26.10.20

Ausstellungen - Vorträge - Veranstaltungen

Termine in der Region

August | September | Oktober | November | Dezember 2020 und später


Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Speyer | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | Schlösser | andere

 

Oktober 2020

Freiburg

Freitag, 9. Oktober, 18 Uhr
Zum einstigen Mönchhof – Führung durch die verschwundene Vorstadt
Hermannstraße 6 (Tor Evangelisches Stift)
Veranstalter: Forum Neuburg

Verschwundenes Freiburg
Bildershow
MI 14.10., 19:30 Uhr, VHS Freiburg
Veranstalter: VHS, Arbeitsgemeinschaft Freiburger Stadtbild, Vistatour
Anmeldung erforderlich unter: info@vhs-freiburg.de oder 0761 / 3 68 95 10

Aufbruch, Mut und Durchhaltekraft – Das Eindringen jüdischer Studentinnen in die Männerbastion Wissenschaft
Vortrag am DO 15.10., 18 Uhr, PH Freiburg, (Raum : Mensa 3/-202)
Veranstalter: Unabhängige Frauen Freiburg, Frauen*bilden Frauen

Flucht und Migration in Freiburg
Führung am SA 17.10., 14 Uhr, Straßenbahnhaltestelle Holzmarkt
Veranstalter: Naturfreunde Freiburg e.V., DGB Stadtverband

Auf den Spuren der alten Höllentalbahn
Führung, am SA 17.10., 15 Uhr, Treffpunkt: Alter Wiehrebahnhof
Veranstalter: Vistatour

Mittwoch, 14. Oktober, 12.30 Uhr
Kunstpause: Die Gemälde von Hans Baldung Grien
Um die Gemälde von Hans Baldung Grien geht es bei einer Kurzführung mit Tilmann von Stockhausen am Mittwoch, 14. Oktober, um 12.30 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Eine Anmeldung per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de oder telefonisch unter 0761 / 201 2501 ist bis Dienstag, 13. Oktober, 15 Uhr erforderlich.

Donnerstag, 15. Oktober, 15.30 Uhr
Zwischen Himmel und Hölle: Prozessionsbüsten
Um Prozessionsbüsten der Freiburger Zünfte geht es am Donnerstag, 15. Oktober, um 15.30 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Dabei treten der Kunsthistoriker Peter Kalchthaler und der Theologe Stephan Langer in Dialog. Die Führung ist Teil der Reihe „Zwischen Himmel und Hölle“, bei der das Augustinermuseum mit dem Roncalli-Forum Karlsruhe und dem Bildungszentrum Freiburg (beide vom Bildungswerk der Erzdiözese) kooperiert. Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet den regulären Museumseintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Eine Anmeldung per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de oder telefonisch unter 0761 / 201 2501 ist bis Mittwoch, 14. Oktober, 15 Uhr erforderlich

Freitag, 16. Oktober, um 12.30 Uhr
Museum für Stadtgeschichte
Freiburger Kurzgeschichte(n): Wolkenkratzer im Mittelalter
Anfang des 14. Jahrhunderts war das Freiburger Münster eines der drei höchsten Gebäude der Welt. Mit welchen Mitteln die Baumeister den „schönsten Turm der Christenheit“ erbauten, erleben Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer Kurzführung am Freitag, 16. Oktober, um 12.30 Uhr im Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 3 Euro, ermäßigt 2 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Eine Anmeldung per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de oder telefonisch unter 0761 / 201 2501 ist bis Donnerstag, 15. Oktober, 15 Uhr erforderlich.

Mittwoch, 21. Oktober, 12.30 Uhr
Kunstpause: Das Figurenprogramm des Münsterturms
Um das Figurenprogramm des Münsterturms geht es bei einer Kurzführung mit Adila Garbanzo León am Mittwoch, 21. Oktober, um 12.30 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Eine Anmeldung per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de oder telefonisch unter 0761 / 201 2501 ist bis Dienstag, 20. Oktober, 15 Uhr erforderlich.

Donnerstag, 22. Oktober, 18 Uhr
Führung: Die Wa(h)re Liebe?
„Die Wa(h)re Liebe?“ lautet der Titel einer Führung durch die Ausstellung „Modern Love“ am Donnerstag, 22. Oktober, um 18 Uhr im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a. Die Teilnahme kostet 2,50 Euro; zuzüglich Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Eine Anmeldung per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de oder telefonisch unter 0761 / 201 2501 ist bis Mittwoch, 21. Oktober, 15 Uhr erforderlich.

Freitag, 23. Oktober, 17 Uhr
Führung zu Meisterwerken in Glas
Um die meisterhaften Glasfenster aus dem Freiburger Münster geht es bei einer Führung am Freitag, 23. Oktober, um 17 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Die Teilnahme kostet 2,50 Euro; zuzüglich Eintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Eine Anmeldung per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de oder telefonisch unter 0761 / 201 2501 ist bis Donnerstag, 22. Oktober, 15 Uhr erforderlich.

Sta(tt)spaziergang - Vom Bauernkrieg zum Pflegenotstand
geführter Spaziergang
SA 31.10., 15 Uhr, Treffpunkt: Straßenbahnhaltestelle Holzmarktplatz
Veranstalter: DGB Stadtverband

Archäologisches Museum Colombischlössle

Gesprächsrunden zu aktuellen Themen und Einblicke in die Arbeit junger Forscherinnen und Forscher:
Kostenfreie Abendveranstaltungen im Archäologischen Museum Colombischlössle
Mittwoch, 14. Oktober, 19 Uhr
„Bilder schaffen Wahrheit?“ ist der Titel einer moderierten Gesprächsrunde am Mittwoch, 14. Oktober um 19 Uhr im Archäologischen Museum Colombischlössle. Sie ist Teil der Reihe „Archäologie Aktuell“, die das Museum in Kooperation mit der Katholischen Akademie realisiert. Ralf von den Hoff, Professor für Klassische Archäologie, die Kunsthistorikerin Isabelle von Marschall und Cornelia Brink, Professorin für interdisziplinäre Anthropologie, laden zur Diskussion ein. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die Teilnahmezahl ist begrenzt, eine Anmeldung bis Dienstag, 13. Oktober, 15 Uhr, erforderlich.

Mittwoch, 25. November, 19 Uhr
Eine weitere Veranstaltung dieser Reihe findet unter dem Motto „Vielfalt schafft Kultur“ am Mittwoch, 25. November, um 19 Uhr statt. Es diskutieren Alexander Heising, Professor für Provinzialrömische Archäologie, Markus Tauschek, Professor für Kulturanthropologie, und der Theologe und Flüchtlingsseelsorger Manuel Rogers. Die Moderation übernimmt Stefan Orth von der Herder-Korrespondenz. Wer dabei sein will, meldet sich bis Dienstag, 24. Oktober, 15 Uhr an.

Mittwoch, 28. Oktober, 17.30 Uhr
Neben den Gesprächsrunden bietet das Archäologische Museum Colombischlössle Vorträge junger Wissenschaftler an. „Stützpunkt für 12.000 Mann – Das Legionslager von Mainz“ lautet der Titel eines Vortrags mit Uwe Müller von der Universität Freiburg am Mittwoch, 28. Oktober, um 17.30 Uhr im Archäologischen Museum Colombischlössle. Der Nachwuchsforscher stellt Ergebnisse seiner Promotionsarbeit vor, in der er eines der größten Legionslager der römischen Truppen nördlich der Alpen untersucht. Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Einlass ist ab 17 Uhr. Eine Anmeldung ist bis Dienstag, 27. Oktober, 15 Uhr, erforderlich.

Mittwoch, 18. November, 17.30 Uhr
„Culture-Clash? Römerzeitliche Brandbestattungen am Rhein“ ist der Titel eines Vortrags am Mittwoch, 18. November, um 17.30 Uhr mit dem Archäologen Johann Schrempp von der Universität Freiburg. Interessierte melden sich bis Dienstag, 17. November, 15 Uhr an.
Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt jeweils per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de oder telefonisch unter 0761/201 2501. Es gelten die üblichen Hygienevorschriften wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und die Abstandsregeln.


Heidelberg


Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Do 22. Oktober 2020
Museum Zeughaus C5 /
Florian Waldeck-Saal / 19 Uhr
Dr. Klaus Engert
Dante und die Liebe seines Lebens
Der Autor erläutert und liest aus seiner packenden Lebensbeschreibung Dante Alighieris im Glanze des mittelalterlichen Italien. Zunächst entführt er facettenreich in Dantes Heimatstadt Florenz, in der die italienische Lebensart eine andere war, als wir sie heute kennen. Einfühlsam und vielschichtig wird nicht nur der weltberühmte Dichter und Philosoph, sondern auch der Mensch und Politiker lebendig, der viele Jahre in der Verbannung lebte und dabei häufig seine Zufluchtsorte wechseln musste. Der Epilog widmet sich insbesondere der Göttlichen Komödie. Es entsteht das Porträt des ersten Humanisten des Mittelalters und Schriftstellers von Weltformat, eines entschiedenen Kritikers des Frühkapitalismus.

Karlsruhe und Umgebung

Die angekündigten Veranstaltungen müssen bis auf weiteres ausfallen.

Rastatt

 

Speyer

 

Konstanz

Mittwoch, den 7. Oktober, 19 Uhr
Auf in die Zukunft
Konstanz' Golden Gate Bridge und andere Verkehrsprojekte der 1950er und 1980er Jahre

Wie würde Konstanz heute aussehen, wenn Verkehrsprojekte umgesetzt worden wären, die aus heutiger Sicht schier unglaublich klingen? Der Verkehr in Konstanz ist für die einen ein spannendes Thema, für die anderen zum Abschalten. Und dies ist nicht neu – immer wieder gab es Diskussionen um Straßen und Anbindungen. Einige Ideen und Bilder von Hänge- und Pontonbrücken zum „Nordseeufer“, von zweistöckigen Autobahnen durchs Paradies waren in der Welt. Einiges blieb bei der Visualisierung, anderes wurde geplant und konnte nur mühsam und durch viel Engagement der Konstanzer*innen abgewendet werden.

Der Vortrag aus der Reihe „Thema des Monats“ am Mittwoch, den 7. Oktober um 19 Uhr im Rosgartenmuseum, erzählt somit nicht nur von „fantastischen“ Verkehrsprojekten, sondern auch von den neuen sozialen Bewegungen in Konstanz der 1970er Jahre, denen die Stadt bis heute viel verdankt.
Die Kosten für den Vortrag betragen 7 € inkl. Apéro, eine Anmeldung ist erforderlich unter: katharina.schlude@konstanz.de oder 07531/900-2913.

Öffentliche Führungen in der Jubiläumsausstellung
Donnerstag, 1. Oktober, 8. Oktober, 15. Oktober, 22. Oktober und 29. Oktober um 16.30 Uhr 
Samstag, 3. Oktober und 31. Oktober um 14 Uhr 
Sonntag, 11. Oktober, 18. Oktober und 25. Oktober um 14 Uhr 
Aufgrund der aktuellen Corona-Auflagen können pro Führung nur 19 Personen teilnehmen. Wir bitten um Verständnis. Bitte bringen Sie Ihre eigene Schutzmaske mit.
 Treffpunkt für die Führungen an der Museumskasse Eintritt 5 € (ermäßigt 3 €) zuzüglich Führungsgebühr 2 € Stadtexkursion zu historischen Schauplätzen  

Freitag, 2. Oktober, 16 Uhr
Die Stadt zum Museum: Wie Konstanz seine Geschichte pflegt 
In der aktuellen Sonderausstellung „Schätze des Südens“ spiegelt das Rosgartenmuseum die Konstanzer Geschichte mit spannenden Objekten. Aber was ist mit dem Rest der Stadt? Um die Brücke zwischen den historischen Schauplätzen der Stadt und den Objekten der Ausstellung zu schlagen, bietet der Historiker Lukas Barwitzki am Freitag, den 2. Oktober um 16 Uhr, eine Stadtexkursion an. Nach einem Gang durch die Sonderausstellung im Museum, wartet eine Stärkung im Museumscafé bevor es auf den Rundgang durch die Altstadt geht, der zu spannenden Orten der Geschichtserinnerung führt. Teilnehmerkosten inklusive Umtrunk 15 € pro Person, Treffpunkt an der Museumskasse, Ende ca. 19 Uhr. Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Teilnahme ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich. Eine Anmeldung ist erforderlich unter: katharina.schlude@konstanz.de oder 07531/900-2913.

Freitag, 2. Oktober, 18.30 bis 19.30 Uhr  
Öffnung des Römer-Kastells 
Seit dem 1. Jahrhundert nach Christus bestand auf dem Münsterhügel eine römische Siedlung. Mit Zunahme der germanischen Bedrohung wurde um 300 n. Chr. ein mächtiges Kastell errichtet. Teile dieser Anlage sind seit 2005 freigelegt und auch dank einer Förderung durch die Landesstiftung Baden-Württemberg zugänglich gemacht worden. Das Rosgartenmuseum öffnet am Freitag, den 2. Oktober von 18.30 bis 19.30 Uhr das letzte Mal für diese Saison die Pyramide. Der pauschale Eintritt von einem Euro wird direkt vor Ort erhoben. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen-Schutz und beachten Sie die Abstandsregeln. Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen können nur fünf Personen gleichzeitig eingelassen werden.

Familienführung  
Freitag, 9. Oktober,16.30 Uhr
 Auf Schatzsuche - Familienführung durch die Jubiläumsausstellung 
Die Jubiläumsausstellung zum 150. Geburtstag des Rosgartenmuseums zeigt aus der eigenen Sammlung im ganzen Haus und im Sonderausstellungssaal einmalige „Schätze des Südens“. So manch ein Schatz hat sich gut versteckt oder getarnt und wartet darauf entdeckt zu werden. Familien mit Kindern ab 6 Jahren begeben sich gemeinsam mit der Historikerin Lena Kolmeigner auf Schatzsuche. Die Familienführung am Freitag, den 9. Oktober startet um 16.30 Uhr
 Die Familienkarte kostet 7 €. Bei unseren Führungen achten wir auf die Einhaltung des Sicherheitsabstandes zwischen den Teilnehmenden. Aus diesem Grund behalten wir uns vor die Zahl der Teilnehmenden zu begrenzen. Bitte bringen Sie Ihre eigene Schutzmaske mit.

Stadtspaziergang  
Dienstag, 13. Oktober, 16.30 Uhr  
Abgebaut und eingebaut – Architekturfragmente auf Wanderschaft 
Die Altstadt von Konstanz ist keineswegs so vollständig erhalten, wie es scheint. Schon im 19. Jahrhundert wurden zahlreiche mittelalterliche Bauten abgerissen. In manchen Fällen hat man Erker, Portale, Säulen oder Fenster ausgebaut und an anderer Stelle wieder eingebaut. Einige solcher Fragmente finden sich im Rosgartenmuseum. Bei einem kurzen Rundgang durchs Haus und anschließendem Stadtspaziergang stellt der Historiker David Bruder am Dienstag, den 13. Oktober um 16.30 Uhr Beispiele für diese Form des Denkmalschutzes vor und führt zu den ursprünglichen Standorten etwa des Zunfthauses der Rebleute oder des Salmannsweiler Hofs.  Dauer ca. 1,5 Stunden, Kosten 5 Euro pro Person. Treffpunkt an der Museumskasse. Bitte bringen Sie Ihre eigene Schutzmaske mit. Anmeldung unter: katharina.schlude@konstanz.de oder +49 (0)7531/900-2913.

Donnerstag, 15. Oktober 2020
 Rosgarten Lounge 
Afterwork & Kulturgenuss 
Abends ins Museum – Wer sagt denn eigentlich, dass man nur tagsüber ins Museum gehen kann? Am Donnerstag, den 15. Oktober 2020 findet zum zweiten Mal die Rosgarten Lounge statt – speziell für jüngeres Publikum und Junggebliebene! Die Museumsbesucher können in entspannter Atmosphäre gemeinsam Kunst erleben und in der neuen Lounge des Museumscafés den ein oder anderen Rosgarten*Cocktail genießen.
Die Medienkünstler Teresa Renn und Jan Behnstedt-Renn präsentieren spannende Lichtkunst in den Museumsräumen. Chillige Lounge-Musik umrahmt den Abend. Wir starten um 18 Uhr in den gemeinsamen Feierabend! Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen ist eine Anmeldung unter Katharina.Schlude@konstanz.de oder per Telefon +49 (0) 7531 / 900-2913 erforderlich. Das Ticket kostet 10 € und beinhaltet einen Rosgarten*Cocktail. Bitte Mund-Nasenschutz im Haus tragen.

Samstag, 17. Oktober, 10 Uhr  
Workshop für Kinder 
Mit dem Bleistift sehen – Architektur-Freiluftzeichnen für Kinder 
Ludwig Leiner war nicht nur Apotheker und Museumsgründer sondern auch Künstler. Auf seinen Streifzügen durch die Bodenseestadt zeichnete er viele markante Gebäude und trug so dazu bei, dass heute eine Vielzahl an alten Ansichten von Konstanz vorhanden ist. Gemeinsam mit der Kunsthistorikerin und Künstlerin Julia Schulz begeben sich Kinder ab 8 Jahre am Samstag, 17. Oktober um 10 Uhr auf die Spuren Leiners und zeichnen im Stadtraum und im Rosgartenmuseum. Vorkenntnisse sind keine nötig, Material wird gestellt.
Treffpunkt Rosgartenmuseum.
Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Teilnahme ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich.
10 € / Person (inkl. Material), Anmeldung: ines.stadie@konstanz.de oder +49 (0)7531/900-2914

Themenführung  
Samstag, 17. Oktober, 14 Uhr  
Drachen und Delfine - Fabelwesen und Exoten in der Kunst 
Tiere gehören zu den frühesten Motiven der Kunst. Solche, die die meisten Menschen nie zu Gesicht bekamen, wie Affen oder Delfine, oder solche, die es gar nicht gibt, wie Drachen oder Einhörner, faszinieren besonders. Die Führung durch das Rosgartenmuseum am Samstag, den 17. Oktober um 14 Uhr mit dem Historiker David Bruder begibt sich anhand von Exponaten aus der Sammlung auf die Spuren einiger dieser „fabelhaften“ Tiere.
Bei unseren Führungen achten wir auf die Einhaltung des Sicherheitsabstandes zwischen den Teilnehmenden. Aus diesem Grund behalten wir uns vor die Zahl der Teilnehmenden zu begrenzen. Bitte bringen Sie Ihre eigene Schutzmaske mit.

Museenioren - Angebote für die Generation 60+
Dienstag, 20. Oktober, 15 Uhr  Stadtspaziergang
"Die gar nicht so alte Altstadt - Historismus und Jugendstil rund ums Rosgartenmuseum" 
Konstanz wirbt gern mit seiner Vergangenheit und der Bedeutung, die es im Mittelalter als Bischofsitz, Reichsstadt und Handelszentrum hatte. Schaut man allerdings etwas genauer hin, fällt auf, dass auch im Bereich der Altstadt ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zahlreiche Neubauten entstanden sind, nicht zuletzt in der unmittelbaren Umgebung des Rosgartenmuseums.
Das Angebot „Museenioren“ richtet sich an die Generation 60+ und sorgt für einen unterhaltsamen und interessanten Nachmittag im Museum. Der Stadtspaziergang mit dem Historiker David Bruder führt am Dienstag, den 20. Oktober um 15 Uhr rund ums Rosgartenmuseum. Im Anschluss an die ca. 1-stündige Führung besteht die Möglichkeit, im gemütlichen Museumscafé Kontakte zu knüpfen und das Gehörte Revue passieren zu lassen.
10 € pro Person (beinhaltet Eintritt, Führung, 1 Heißgetränk, 1 Stück Kuchen). Das Programm ist rollstuhlgerecht. Anmeldung erforderlich: Ines.Stadie@konstanz.de oder 07531/900-2914  

Mittwoch, 21. Oktober, 19 Uhr  
Vortrag Rahmenprogramm Jubiläumsausstellung 
Die Sammlung des Rosgartenmuseums aus konservatorischer Sicht 
Vor 150 Jahren wurde das Rosgartenmuseum in Konstanz gegründet. Seine umfangreiche und vielseitige Sammlung wurde im Laufe der Jahre durch unzählige Exponate ergänzt. Der ständig wachsende Sammlungsbestand wird laufend gepflegt und viele Objekte werden restauriert. Zu diesem Jubiläum lohnt es sich, einen Blick auf den Erhaltungszustand der Sammlung zu richten! In ihrem Vortrag am Mittwoch, den 21. Oktober um 19 Uhr im Rosgartenmuseum, erläutert die Diplom-Restauratorin Rosa-Maria Pittà-Settelmeyer aus verschiedenen Blickwinkeln die Bemühungen des Museums, die Sammlung für kommende Generationen zu erhalten.
Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Teilnahme ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung möglich. Die Kosten für den Vortrag betragen 7 € inkl. Apéro, eine Anmeldung ist erforderlich unter: Katharina.Schlude@konstanz.de oder 07531/900-2913.

Samstag, 24. Oktober, 14 Uhr  
Themenführung 
Die einzige Großstadt der Ostschweiz – Konstanz und die Schweizer Grenze 
Zum Thema „Konstanz und die Schweizer Grenze“ bietet das Rosgartenmuseum am Samstag, den 24. Oktober um 14 Uhr eine besondere Führung durch die hauseigene Sammlung an. In einem Streifzug durch 500 Jahre Grenzgeschichte zwischen Konstanz und der Eidgenossenschaft erfahren Sie von Frank Martin, Historiker, was z.B. die Schwedenschanze war, was der Tägermoos-Vertrag regelte oder warum es ab 1914 Grenzkontrollen gab und vieles mehr. Bei unseren Führungen achten wir auf die Einhaltung des Sicherheitsabstandes zwischen den Teilnehmenden. Aus diesem Grund behalten wir uns vor die Zahl der Teilnehmenden zu begrenzen. Bitte bringen Sie Ihre eigene Schutzmaske mit.

Bad Mergentheim

Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

 

andere

Sonntag, 25. Oktober, & Montag, 26. Oktober
Ein Häuschen für den Winter
Dass auch die Vögel im Winter ein Dach überm Kopf haben, dafür könnt ihr heute sorgen: Wir bauen eine Vogelscheune.

Dienstag, 27. Oktober, bis Donnerstag, 29. Oktober
Kuschelige Igel
Aus Wolle kann man nicht nur Bollen für Hüte machen. Wir zeigen euch mal tierisch schöne Möglichkeiten auf.

Freitag, 30. Oktober, & Samstag, 31. Oktober *
Zeit für Rübengeister
Wir schnitzen mit euch freche Fratzen in die Futterrüben und vertreiben damit alle bösen Geister.

* Am 31.10 um ca. 17.00 Uhr werden wir einen Umzug mit den selbstgeschnitzten Rübengeistern über das Gelände machen.

Sonntag, 1. November
Für alle ein Licht
Ob viereckig, rund oder dreieckig – heute drehen wir uns eigene Kerzen. Und egal, wie wir es machen, am Ende geht immer ein Lichtlein an.



Informationen und Anmeldung bei den Veranstaltern

im Detail:  
siehe auch:  

Startseite | Service | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2018
© Texte der Veranstalter, ohne Gewähr