15.10.18

Ausstellungen - Vorträge - Veranstaltungen

Termine in der Region

September | Oktober | November | Dezember 2018 | Januar 2019 und später


Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Speyer | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | Schlösser | andere

Oktober 2018

Freiburg

Montag, 22.10.2018, 19 Uhr
Martin Waldseemüller
Kartografie und Humanismus
PD Dr. Martin Lehmann
„Auf Jahr und Tag. Leben in Freiburg in der Neuzeit“ im Audimax, KG II, in der Albert-Ludwigs-Universität

Archäologisches Museum Colombischlössle

Sa 20.10., 15 Uhr
Kinder führen Kinder
Tausche Tunika gegen Hose
Bei einem Sprung in die Geschichte entdecken neugierige Forscherinnen und Forscher zusammen mit den Kulturlotsinnen und Kulturlotsen des Clubs „Junges ArCo“ das keltische und römische Leben.
- für Kinder ab 6 Jahren

Sa 27.10., 16 Uhr
Auf Tuchfühlung
Die Charaktere der Ausstellung „Tales & Identities“ werden lebendig! Eine Figur erklärt ihre Ausrüstung oder ihre Gewänder.

So 28.10., 14-16 Uhr
Familiennachmittag
Verriegelt und versiegelt
Auf der Spur von Waren, Händlern und Dieben erkunden wir den keltischen und römischen Alltag und gestalten ein eignes Siegel aus Speckstein.
- für Kinder ab 5 Jahren

Di 30.10., 13-17 Uhr
Workshop „Pen & Paper“
Wir schlüpfen in die Rollen keltischer und römischer Menschen. Wie? Unsere Werkzeuge sind Stift, Papier und viel Fantasie! Mit Spaß und Glück würfelst du dich in die Vergangenheit zurück!
- für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene / Kosten 10,00 Euro
Teilnahmezahl begrenzt / Leitung: A. Kleinhans, Historikerin
Buchung und Anmeldung bis 5 Tage vor Start unter: museumspaedagogik@stadt.freiburg.de

Heidelberg

"Hinter Gittern" - Führung durch das historische Amtsgefängnis "Fauler Pelz"
Die Pforten des legendären Heidelberger Gefängnisses "Fauler Pelz" schließen sich heute nur noch hinter freiwilligen "Insassen". Bei Führungen durch den eindrucksvollen Bau erfährt man die Geschichte der Einrichtung und bekommt hautnah Einblicke in den Haftalltag.
Treffpunkt: Ecke "Unterer Fauler Pelz" - "Kettengasse" am blauen Gittertor.
Preis: €14,00 (Ermäßigte € 10,00)
Anmeldung erforderlich bei Service Center Schloss Heidelberg, Telefon.: 0 62 21 - 65 888 0
Termine:
Samstag, 20. Okt. 11.30 Uhr
Samstag, 27. Okt. 11.30 Uhr Letzter Termin vor der Winterpause!

Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Di, 16.10.
150 Jahre Mannheimer Akte – eine historische Revue
Theaterstück | Die Unterzeichnung der Mannheimer Akte führte wichtige Beamte der Rheinanliegerstaaten in die Quadrate. Aber natürlich ließen es sich auch ihre Ehefrauen nicht nehmen, Mannheim zu besuchen, ließ dieses Abkommen doch besonders schöne Seiten erwarten: Die neuste Pariser Mode sollte von nun an rechtzeitig und preiswerter in die Hände der Damen gelangen.
Revue von Sascha Koal mit historischer Einführung von Andrej Bartuschka j MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (ö.OG)

Mi, 17. Oktober, 18 Uhr
Stephanie Zesch. Mumien aus Ägypten
Eintritt: 12,50 € inkl. Begrüßungsgetränk, Talk & Führung
Museum Weltkulturen, D5, 68159 Mannheim
Culture after Work: Kulturgenuss am Feierabend in den Reiss-Engelhorn-Museen
Kuratorentalk zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten der aktuellen Ausstellungen
Einlass: jeweils 18 Uhr, Talk: 18:15 Uhr mit anschließender Kurzführung
Museum Zeughaus C5, 68159 Mannheim

Do 18.10. | 19 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Vortrag | Dr. Britta Hallmann-Preuß
Archäologie in der Pfalz – Neues Stadtmuseum in Bad Dürkheim
Die neue Archäologische Abteilung des Bad Dürkheimer Stadtmuseums wurde nach einjährigen Umbaumaßnahmen im November 2017 eingeweiht. Mit dem Ankauf des Nachbargebäudes hatte sich im Jahr 2014 die Möglichkeit eröffnet, das bisherige Museum im Haus Catoir grundlegend umzugestalten. Seitdem wird der Museumskomplex, der unter anderem die umfangreichen Sammlungen der Museumsgesellschaft Bad Dürkheim beherbergt, Abteilung für Abteilung modernisiert.
Eintritt: 3 Euro

So 21.10. | 11 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Naturkundliche Sonntagsmatinee | Prof. Claudia Erbar & Prof. Peter Leins
Seltene Insektenarten auf Sizilien
Eintritt: frei

So, 21.19., 14.30 h
KZ-Gedenkstätte Sandhofen
Führung | Die Gedenkstätte dokumentiert die Geschichte des KZ-Außenlagers als Teil des nationalsozialistischen KZ-Systems, sie informiert über den Warschauer Aufstand und gedenkt der Opfer des KZ Sandhofen.
KZ-Gedenkstätte Sandhofen, Gustav-Wiederkehr-Schule (UG), Kriegerstr. 28 / Die Gedenkstätte ist von 14 -17 Uhr geöffnet

Di 23.10. | 19 Uhr
Museum Bassermannhaus C4,9
Vortrag | Dr. habil. Jochen Golz
Der politische Goethe
In Weimar hat Goethe in der Wirtschafts- und Finanzpolitik erheblich mitgewirkt, teils als Berater im dreiköpfigen Geheimen Consilium, teils als Vorsitzender mehrerer Kommissionen. Sein besonderes Interesse galt u.a. der Verbesserung des Wege- und Straßennetzes, dem Steueraufkommen und dem Ilmenauer Bergbau. Mit klug durchdachten Reformen wollte er produktiven Fortschritt und bessere soziale Bedingungen für die Bevölkerung des Landes erreichen. Absichten, mit denen er jedoch scheiterte.
Eine Veranstaltung der Goethe-Gesellschaft Mannheim Rhein-Neckar e.V in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen.
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150

Mi 24.10. | 14.30 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Kulturschmaus | Stefanie Herrmann
Mit Carl und Anna Reiß durch Japan
Ihre längste Reise führte die Geschwister Reiß bis nach Japan. Die handkolorierten Aufnahmen, die sie von dort mitgebracht haben, zeugen von der qualitätsvollen Japanfotografie des ausgehenden 19. Jahrhunderts.
Eintritt: 5,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150

Mi 24.10. | 20 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Kammermusik | Nurit Stark, Georgy Kovalev & Ella van Poucke
Streichtrios
Eine Veranstaltung der Kammermusik Mannheim e.V in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim.
Eintritt: 25 Euro, ermäßigt 20 Euro und 10 Euro

Mi 24.10.,18 Uhr
Julius Karg – ein korrupter Plünderer jüdischer Vermögen im Elsass
Vortrag | Der in Mannheim geborene SS-Obersturmführer Julius Karg ist ein opportunistischer Karrierist im badischen Staatsdienst, der 1942 den größten Korruptionsskandal im besetzten Eisass auslöst. 1943 als „Volksschädling“ zu 12 Jahren Zuchthaus verurteilt, stellt er sich nach 1945 als Opfer des Nationalsozialismus dar.
Mit Dr. Wolf-Ingo Seidelmann I MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6. OG)

Do 25.10. | 19 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Vortrag des MAV | Dr. Irmgard Slede
Kaffeeschlacht im Angesicht von Schlachtenbildern auf Frankenthaler Porzellan
"Form follows function" lautet ein Leitsatz des Design. Doch gilt er auch für Kaffee- und Teegeschirre? Der bebilderte Vortrag führt zu den Anfängen des Tee- und Kaffeegenusses im Alten Europa, stellt exquisite Frankenthaler Service der rem vor, geht auf den sog. Bataillen (=Schlachten)-dekor dieser ein, zeigt die Erweiterungen der Geschirre für Kuchenschlachten auf, und gibt einen Ausblick auf den modernen Kaffeebecher: den funktionalen Coffee-to-go-Becher.
Eine Veranstaltung des Mannheimer Altertumsvereins.
Eintritt: frei

Do 25.10. | 20 Uhr 
Museum Bassermannhaus C4,9 / ZEPHYR – Raum für Fotografie
Lesung | Dieter M. Gräff
Falsches Rot
Der 1960 in Ludwigshafen geborene und nun in Berlin lebende Dieter M. Gräf stellt sein aus Gedichten und Fotos bestehendes Buch "Falsches Rot" vor, das sich mit Ideologien, Utopien, mit der deutschen Geschichte befasst, mit der DDR, aber auch mit den RAF-Jahren. Gräf wird sich bei seiner Auswahl auf die Ausstellung von Jan Banning "RED UTOPIA" beziehen und Gedichte voranstellen, die sich mit Pasolini, Feltrinelli und Venedig befassen, aber auch über sein Verhältnis zum Fotografieren sprechen.
Eintritt: 3 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)

Sa 27.10. | 16 Uhr
Museum Weltkulturen D5
Aktionstag | Einfach tierisch! Spaß mit Dino, Panda & Co.
Die Affen kommen!
Die Mitmach-Ausstellung "Einfach tierisch!" wird um ein neues Schimpansen-Bild reicher! Für die Suche nach inspirierenden und affenstarken Bildmotiven rief das GEOlino Magazin zu einem Malwettbewerb auf. Das Ergebnis wird an diesem Nachmittag enthüllt und mit einem spannenden Programm ab 16 Uhr gefeiert. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kinder-Wissensmagazin GEOlino und dem Zoo Heidelberg.
Eintritt: für alle Teilnehmer der Veranstaltung ab 17 Uhr frei

Di 30.10. | 19 Uhr 
Museum Bassermannhaus C4,9
Vortrag | Lieselotte Homering
Vor 75 Jahren: Musendämmerung auf dem Schillerplatz
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150

Mi 31.10. | 15.30 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Vortragsreihe | Dr. Hans-Jürgen Buderer
Künstler im Dienst des "Winterkönigs" Friedrich V.: Prag – Kaiserliche Sammlung in königlichem Dienst
Die Vortragsreihe beschäftigt sich mit den konfessionspolitischen Einflüssen auf die Entwicklung der Bildenden Kunst an der Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert und zeigt im Blick auf die Lebensstationen Heidelberg, Prag und Den Haag des "Winterkönigs" die Indienstnahme der Künste zu Propagandazwecken fürstlichen Selbstverständnisses.
Eintritt: 3 Euro, Studenten frei

Mi 31.10.18 Uhr
Mannheim im Kalten Krieg
Zeitreise im Bild | Mit über 200 Fotografien und anderen Bildern gibt dieser Vortrag einen Einblick, wie der Kalte Krieg im Alltag in Mannheim sichtbar war. Wie prägten Stimmung und Eindrücke das gesellschaftliche Leben und das Gesicht der Stadt? Ungewöhnliche Einblicke in und über unsere Stadt in der Zeit des Kalten Kriegs.
Mit Karen Strobel / Bildvortrag zur Ausstellung „Der Kalte Krieg. Ursachen - Geschichte - Folgen“ / MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6. OG)

Öffentliche Führungen in den REM

Fr 19.10. | 15 Uhr
Museum Bassermannhaus C4,9 | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Familienführung | Tanja Vogel
MusikWelten – Mythen, Sagen, Anekdoten
Der Schriftsteller Berthold Auerbach meint, das "Musik allein die Weltsprache ist und nicht übersetzt zu werden braucht". Musik ist Kommunikation, Verwandlung, Bewegung, Macht und Gemeinschaft; sie dringt in alle Lebensbereiche ein und inspiriert und berührt uns unmittelbar. Bei der Spezialführung durch die MusikWelten-Ausstellung mit der Ausstellungsexpertin Tanja Vogel stehen Mythen, Sagen und Anekdoten von der ganzen Welt im Mittelpunkt. Hier erfahren die Besucher, wie das Schwirrholz oder der Brummkreisel laut eines Mythos im Inselstaat Papua-Neuguinea erfunden wurde, welche Sagen und Geschichten in welchen unterschiedlichen Kulturen rund um die Klänge einer Flöte erzählt wurden und was ein "Mannheimer Seufzer" ist.
Eine Veranstaltung anlässlich der "einander Aktionstage" im Rahmen der Ausstellung "MusikWelten".
Eintritt: frei | Ohne Anmeldung. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Sa 20.10. | 11:15 Uhr, 12:15 Uhr, 13:15 Uhr, 15 Uhr, 16 Uhr & 17 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Spezialführung | MUMIEN –Geheimnisse des Lebens
Virtual Reality in der Mumienforschung
VR-Technik und spezielle Computerprogramme ermöglichen es, Objekte in einem dreidimensionalen Raum sichtbar zu machen. Die VR-Station in der "MUMIEN-Ausstellung" ist an bestimmten Terminen und nach vorheriger Anmeldung für Besucher geöffnet. Hier lässt sich die Technologie, die zum Beispiel in der Unterhaltungsindustrie, im Ingenieurwesen oder auch in der Medizin eingesetzt, erfahrbar gemacht. Die Schau präsentiert eine an der Universität Basel für medizinische Zwecke entwickelte Software (SpectoVR). Gewünschten Strukturen ausgewählter Exponate können auf einer VR-Brille direkt in einem virtuellen Raum betrachtet werden.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)
Teilnehmerzahl auf max. 10 Personen begrenzt | Anmeldung erforderlich beim Buchungsbüro montags – freitags (jeweils 9:00 - 17:00 Uhr) unter 0621 - 293 3150 bis spätestens einen Tag vor Termin.

So 21.10. | 15 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Führung | MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Mumien sind mehr als das Alte Ägypten! Die neue "MUMIEN"-Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen zeigt eindrucksvoll, dass Mumifizierung ein weltweites Natur- und Kulturphänomen ist – von der Ära der Dinosaurier über alte Hochkulturen bis in die heutigen Tage. Zusammen mit Erkenntnissen aus der Hightech-Forschung schlagen über 50 Tier- und Menschenmumien die Besucher in ihren Bann.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)
Ohne Anmeldung. Begrenzte Teilnehmerzahl.

So 21.10. | 16 Uhr
Museum Bassermannhaus C4,9 / ZEPHYR – Raum für Fotografie | Treffpunkt: Museumskasse
Tandemführung | Thomas Schirmböck & Prof. Dr. Cord Arendes
RED UTOPIA
Eintritt: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)

Fr 26.10. |  18.30 Uhr – 19.30 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Taschenlampenführung für Kids | MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Kinder von 8 bis 14 Jahren entdecken die Ausstellung "MUMIEN – Geheimnisse des Lebens" mit Taschenlampen.
Eintritt: 2 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3771 oder unter buchungen.rem@mannheim.de spätestens bis 19.10.2018

So 28.10. | 15 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Führung | MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Mumien sind mehr als das Alte Ägypten! Die neue "MUMIEN"-Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen zeigt eindrucksvoll, dass Mumifizierung ein weltweites Natur- und Kulturphänomen ist – von der Ära der Dinosaurier über alte Hochkulturen bis in die heutigen Tage. Zusammen mit Erkenntnissen aus der Hightech-Forschung schlagen über 50 Tier- und Menschenmumien die Besucher in ihren Bann.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)
Ohne Anmeldung. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Karlsruhe

18.10.2018, 18 h
Verlagert - demontiert - ausgeschlachtet: Goldfisch 1944-1974

Vom NS-Rüstungsbetrieb zur Maschinenfabrik Diedesheim
Vortrag von Dr. Tobias Markowitsch, Karlsruhe
Markowitsch legt die Ergebnisse seiner Heidelberger Dissertation „Verlagert - demontiert - ausgeschlachtet: Goldfisch 1944-1974: Vom NS-Rüstungsbetrieb zur Maschinenfabrik Diedesheim“ vor und beleuchtet den unter dem Namen „A8‘7Goldfisch codierten Verlagerungsprozess des Daimler-Benz-Flugmotorenwerk Genshagen in die unterirdische Gipsstollenanlage nach Obrigheim am Neckar. Markowitsch zeigt dabei das enge Zusammenspiel zwischen NS-Regime und deutscherwirtschaft und den damit verbundenen Wandel des strukturschwachen Elzmündungsraum zur überforderten Region.
Generallandesarchiv Karlsruhe
[mehr ...]

Speyer

Donnerstag, 18., bis Samstag, 20. Oktober 2018
„Kaiser Valentinian I. und die Pfalz in der Spätantike“
Die wissenschaftliche Tagung des Historischen Vereins der Pfalz e.V. erstreckt sich über drei Tage und umfasst mehrere Vorträge und Diskussionen namhafter Historiker. Am letzten Tagungstag, der im Historischen Museum der Pfalz stattfindet, werden in einer Round-Table Diskussion, geleitet von Museumsdirektor Alexander Schubert, die Ergebnisse der Tagung und die Erkenntnisse aus der Ausstellung resümiert.
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei, Anmeldung unter hv@museum.speyer.de
Weitere Informationen unter www.hist-verein-pfalz.de

Konstanz

Samstag, den 20. Oktober, 14.30 Uhr
Workshop "Porträtzeichnen"

Angebot für Erwachsene
Heute macht man ein Selfie und verschickt es an Familie und Freunde. Wie konnte man sein Bild aber früher - vor Snapchat, Instagram und whatsapp festhalten und für andere sichtbar machen? In der Ausstellung "Charakterköpfe" sind viele gemalte Selfies und Porträts zu sehen. Keines gleicht dem anderen. Am Samstag, den 20. Oktober um 14.30 Uhr können Sie selbst zu Künstlerin und Künstler werden. Nach einem kurzen Rundgang durch die Ausstellung darf unter Anleitung der Kunsthistorikerin Julia Schulz selbst der Bleistift geschwungen werden. Vorkenntnisse sind nicht notwendig - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!
Dauer: ca. 2 Stunden, Kosten: 15 Euro
Anmeldung erforderlich: veranstaltungen.museen@konstanz.de oder +49 (0)7531 / 900-914

Dienstag, den 23. Oktober um 12 Uhr
"Fast Art" zur Mittagspause

Kurzführung in der Sonderausstellung
In einer 30-minütigen Führung zum Thema "Künstler am See" führt der Historiker David Bruder am Dienstag, den 23. Oktober um 12 Uhr durch die Ausstellung "Charakterköpfe - Bodenseegeschichte in Porträts, Miniaturen und frühen Fotografien".

Dienstag, den 23. Oktober, 15 Uhr 
Museenioren
"Fast vergessene Freiheitskämpfer"
Der Bodenseeraum war in den 1840er Jahren ein Brennpunkt der deutschen Demokratiebewegung, in demokratischen und revolutionären Publikationen und auf Versammlungen forderten Konstanzer Vordenker die Pressefreiheit, das allgemeine Wahlrecht, eine Justizreform und erhoben sich für den Kampf gegen die Armut. Nach dem Scheitern der Revolution von 1848 wurde die Erinnerung an diese frühen Demokraten erst verboten und dann vergessen. In der Führung für Museenioren (Generation 60+) am Dienstag, den 23. Oktober um 15 Uhr führt der Historiker David Bruder durch die Sonderausstellung "Charakterköpfe" und stellt die frühen Demokraten der Bodenseeregion und die treibenden Köpfe der 1848er Revolution vor.
Im Anschluss gibt´s wie immer Kaffee und Kuchen im gemütlichen Museumscafé. Kosten: 10 Euro/Person (inkl.1 Heißgetränk und 1 Stück Kuchen)
Anmeldung erforderlich: Ines.Stadie@konstanz.de oder +49 (0)7531 / 900-914

Samstag, den 27. Oktober um 14 Uhr
Fotografie-Workshop für Kinder
Kreatives Angebot für Kinder ab 8 Jahren
Selfies sind heute schnell geknipst, an Familie und Freunde verschickt oder in den Sozialen Medien geposted. Doch Schnappschuss ist nicht gleich Porträt-Fotografie. In der Sonderausstellung "Charakterköpfe – Bodenseegeschichte in Porträts, Miniaturen und frühen Fotografien" sind wunderbare Lichtbilder, entstanden in Ateliers vor künstlicher Kulisse zu sehen. Der Fotograf ist Künstler, die frühen Fotografien waren wertvolle Originale.
Am Samstag, den 27. Oktober um 14 Uhr findet ein Fotografie-Workshop für Kinder statt. Nach einem kurzen Rundgang durch die Ausstellung kann unter Anleitung einer Profi-Fotografin selbst geknipst werden. Bitte eigene Kamera oder Handy mitbringen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Dauer: ca. 2 Stunden, Kosten: 15 Euro/Kind
Anmeldung unbedingt bis Montag, 22. Oktober:
veranstaltungen.museen@konstanz.de oder +49 (0)7531 / 900-914

Mittwoch, den 31. Oktober, 16 Uhr
"Helles Köpfchen - Kluge Frauen jenseits von Pflicht und Zierde"

Sonderführung in der Ausstellung "Charakterköpfe"
Belesene Äbtissin, aufopfernde Landesmutter, Königin oder streitbare Demokratin – die Sonderausstellung „Charakterköpfe“ im Rosgartenmuseum präsentiert spannende Lebensgeschichten und unterschiedlichste Frauentypen. In der Sonderführung am Mittwoch, den 31. Oktober um 16 Uhr stellt die Anthropologin Carola Berszin so manch helles Köpfchen vor.

Öffentliche Themenführungen im Rosgartenmuseum

Donnerstag, 18. Oktober, 16 Uhr
"Konstanz in der NS-Zeit"

Sonntag, 21. Oktober, 14 Uhr
"Machtkämpfe in Konstanz – vom Mittelalter bis zur Gründerzeit des 19. Jahrhunderts"

Donnerstag, 25. Oktober, 16 Uhr
"Monstranz mit Wasseranschluss – Konstanz als Katholische Stadt“

Treffpunkt Museumskasse.
Eintritt 3 Euro (ermäßigt 1,50 Euro) zuzüglich Führungsgebühr 2 Euro
Mindestteilnehmerzahl 3 Personen, maximal 25 Personen

 

Bad Mergentheim

20. Oktober, 14-17 Uhr
Workshop zur Sonderausstellung „Die Welt im Fokus“

Fotografie – theoretisch und praktisch
Holger Schmitt, Fotograf
Nach dem Betrachten einiger herausragender Fotos von Steve McCurry erläutert Holger Schmitt Grundprinzipien und gestalterische Möglichkeiten der Porträtfotografie. Danach werden gegenseitige Porträtaufnahmen gemacht und anschließend in der Gruppe besprochen.
25,- Euro p. P.
Mitzubringen: Eigene Kamera und USB-Kabel. Ab 16 Jahren, max. 8 Teilnehmer

Anmeldung unter Tel. 07931/52212 oder per Mail an gudrun.mueller@deutschordensmuseum.de bis zum 12. Oktober

26. Oktober, 19.30 Uhr
Junges Museum: Mit der Taschenlampe durch das Schloss
Eine abendliche Führung für die ganze Familie mit Christine Wahl
Am Fuße der Berwarttreppe ist ein Löwenkopf zu sehen. Er schüttelt den Stein ab und erwacht zum Leben: Als Löwe Zacharias streift er durchs Schloss. Aber in den letzten Jahrhunderten hat sich einiges verändert! Er begegnet Flora, dem Einhorn, Paul, dem Pferd und weiteren alten Bekannten, findet aber auch völlig Neues. Christine Wahl lädt die gesamte Familie zu abendlichen Gang auf den Spuren von Zacharias durch das dunkle Museum ein. Wer hat Lust, mitzukommen?
Altersgruppe: Familien mit Kindern ab 6 Jahren, max. 20 Personen
4,50 Euro pro Kind, 8,- Euro pro Elternteil, Familie pauschal 14,50 Euro
Bitte Taschenlampen mitbringen
Anmeldung unter Tel. 07931/52212

Schlösser & Gärten

Altes Schloss Hohenbaden | Botanischer Garten Karlsruhe | Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe | Neues Schloss Meersburg | Schloss Favorite (Rastatt) | Kloster und Schloss Salem | Burg Yburg | Neues Schloss Tettnang

Altes Schloss Hohenbaden

Botanischer Garten Karlsruhe

Sonntag, 21. Okt. 14.30 Uhr
"Die grüne Oase in der Stadt" - Der Botanische Garten beim Schloss
Diesmal unter dem Motto „Herbstfarben“ – Zum Saisonabschluss im Botanischen Garten
Markgraf Karl Friedrich ließ den Botanischen Garten im 18. Jahrhundert anlegen. Die eleganten Pflanzenschauhäuser von Heinrich Hübsch kamen ab 1853 hinzu. Nach dem Zweiten Weltkrieg veränderte sich der Garten, auch durch die Anlagen der Bundesgartenschau 1967. In dem Rundgang erlebt man die Pflanzen im Freiland und in den aktuell zugänglichen Gewächshäuser. Eine historische Oase mitten in der Stadt!
Preis: Erwachsene 9,00 €, Ermäßigte 4,50 €
Anmeldung (erforderlich) unter Telefon: 0 62 21 – 65 888 15

Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe

Sonntag, 21. Okt. 14.30 Uhr
Glaube und Frömmigkeit in der Badischen Herrscherfamilie – Die Grabkapelle und ihre christlichen Symbole
In der Grablege der badischen Fürsten, einem Kirchenbau vom Ende des 19. Jahrhunderts, finden sich viele christliche Symbole. Sie gehören aber nicht nur zu einer frommen Tradition, sondern waren über Jahrhunderte Hinweise darauf, dass die Herrscher sich als gottgegeben verstanden. Die Führung macht sich auf die Suche nach diesen teils versteckten religiösen Zeichen und ihren Aussagen.
Preis: Erwachsene 9,00 €, Ermäßigte 4,50 €
Anmeldung (erforderlich) unter Telefon: 0 62 21 – 65 888 15

Sonntag, 28. Okt. 14.30 Uhr
„…In der tiefen Abgeschiedenheit des Waldfriedens“ Die Geschichte eines fürstlichen Grabmonuments
Mitten im Hardtwald liegt die Großherzogliche Grabkapelle, ein Kleinod der Architektur des 19. Jahrhunderts. Was war der Anlass für den Bau der Grablege „in der tiefen Abgeschiedenheit des Waldfriedens"? Der Rundgang widmet sich der Familiengeschichte des Herrscherhauses und lenkt den Blick auf Details der Ober- und Unterkirche. Höhepunkt ist der Besuch der Gruft, in der 17 Mitglieder der Familie bestattet sind.
Preis: Erwachsene 9,00 €, Ermäßigte 4,50 €
Anmeldung (erforderlich) unter Telefon: 0 62 21 – 65 888 15

Neues Schloss Meersburg

Schlösser Rastatt und Favorite

Kloster und Schloss Salem

Regelmäßige Termine siehe auf der Seite von Kloster und Schloss Salem

Neues Schloss Tettnang

Burg Yburg

Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

Steinzeitparcours für Familien - jeden Samstag & Sonntag sowie an Feiertagen

andere

Dienstag, 16. Oktober, 18 Uhr
Sonderführung zu den besonderen Grabdenkmälern im Kreuzgang und der Klosterkirche Bronnbach
10 Euro. Vorherige Anmeldung beim Kloster Bronnbach unter Tel. 09342/9 35 20 20 20 / per E-Mail an info@kloster-bronnbach.de ist nötig.

Mittwoch, 17.10., 20 h
Die Geschichte der Illenau mit Referent Christian Gospos ist Thema eines Vortrags der Badischen Heimat am Mittwoch, 17. Oktober um 20 Uhr im Landratsamt Rastatt (VHS-Eingang).
Als Vorstand des „Forum Illenau“ und Führer im Arkadenmuseum der Illenau in Achern ist Gospos mit den Entwicklungen dieses historisch wichtigen Gebäudekomplexes sehr vertraut. Die Illenau ist eine Reformpsychiatrie des 19. Jahrhunderts. Er wird die große Bedeutung dieser Einrichtung für die Entwicklung der Psychiatrie in Deutschland und in Europa aufzeigen. Darüber hinaus spiegelt die Illenau die deutsche Geschichte über 175 Jahre wider.
Badische Heimat Rastatt

Donnerstag / 18.10. / 18:15 Uhr / Vortrag
Zwischen Schafen Hülen und Bunkern
Methoden und Ergebnisse zur Dokumentation 6.700 ha besonderer Kulturlandschaft auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen im Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Dr. Christoph Morrissey, Tübingen
Ort: Bibliothek des Alemannischen Institut in Freiburg

Freitag, 19. Oktober, 18 Uhr
Dachstuhlführung in der Klosterkirche Bronnbach
10 Euro. Vorherige Anmeldung beim Kloster Bronnbach unter Tel. 09342/9 35 20 20 20 / per E-Mail an info@kloster-bronnbach.de ist nötig.

Freitag / 19.10. / ab 18:00 Uhr
Franziskaner leuchtet – Programm zur Lichternacht in Villingen
Die Villinger Innenstadt wird am Freitagabend, dem 19. Oktober in ein farbiges Lichtermeer getaucht. Der Einzelhandel bietet ein nächtliches Einkaufserlebnis. Aber auch kulturelle Angebote kommen an diesem Abend nicht zu kurz. Unter dem Motto 'Franziskaner leuchtet' findet im Franziskaner ein Programm mit Bastelaktion, Stadt- und Museumsführungen sowie einer Sonderöffnung der Abteilungen Schwarzwaldsammlung und Keltisches Fürstengrab Magdalenenberg statt. Für die Bewirtung im Café sorgt Mirella Fanelli.
18 bis 20 Uhr: Windlichter-Basteln mit Moni Broghammer
18.30 Uhr: Museumsführung mit Peter Graßmann: Mir geht ein Licht auf ! Wissenswertes zu Beleuchtungsinstrumenten von den Römern bis ins 19. Jahrhundert

Unterschiedliche Themen zum Römischen Rottweil-Arae Flaviae als Museumsführung
So, 21. Oktober 2018, 15 Uhr
Vortrag: Bettina Auch, Handwerker in Arae Flaviae. Römisches Rottweil - Arae Flaviae
Ort: Dominikanermuseum, Kriegsdamm 4, 78628 Rottweil
Eintritt: 2,- € zzgl. Museums-Eintritt (Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre frei)

Müllheim
Fr, 26. Oktober 2018, 18 Uhr
Vortrag: Dr. Maren Siegmann, Zwischen Gerstenbrei und Austernschmaus. Essen und Trinken in römischer Zeit
Inklusive Apero mit Probierhäppchen nach römischen Originalrezepten
Ort: Markgräfler Museum Müllheim im Blankenhorn-Palais, Wilhelmstraße 7, 79379 Müllheim
Förderkreis Archäologie in Baden

Rottweil:
So, 21. Oktober 2018, 15 Uhr
Führung: Handwerker in Arae Flaviae
Ort: Dominikanermuseum, Kriegsdamm 4, 78628 Rottweil
Info: Dominikanermuseum, Tel.: +49 (0)741 7662, dominikanermuseum@rottweil.de
Auf der Römerstraße Neckar-Alb-Aare durchs Jahr 2018

Do, 18. Oktober 2018, 19 Uhr
Vortrag: Dr. B. Hallmann-Preuß, Zur Neuaufstellung der archäologischen Sammlung im Stadtmuseum Bad Dürkheim
Ort: Museum Weltkulturen, Anna-Reiß-Saal, D 5, 68159 Mannheim, Eintritt 3,- €

27. Oktober 2018, 11.30 - 12 h
Orgelmusik zur Marktzeit
Bad Säckingen., Fridolinsmünster
Eintitt frei

28. Oktober 2018, 17 h
Schlosskonzerte Beuggen
Beethoven Trio Bonn spielt Werke von Beethoven und Mendelssohn-Bartholdy
Schloss Beuggen, Rittersaal
(Sparkasse Lörrach-Rheinfelden)


November 2018

Freiburg

Montag, 5.11.2018, 19 Uhr
Ropstein, Helmle, Geiges
Glasmalerei in Freiburg
Dr. Daniel Parello
„Auf Jahr und Tag. Leben in Freiburg in der Neuzeit“ im Audimax, KG II, in der Albert-Ludwigs-Universität

Montag, 19.11.2018, 19 Uhr
Euphemia Dorer
Das Schulwesen der Ursulinen
Dr. R. Johanna Regnath
„Auf Jahr und Tag. Leben in Freiburg in der Neuzeit“ im Audimax, KG II, in der Albert-Ludwigs-Universität

Archäologisches Museum Colombischlössle

Do 1.11., 14 Uhr
Familienführung
Salve Pfiffikus! Salve Schlaubix!
Archäologische Fundstücke erzählen vom keltischen und römischen Leben. Durch Playmobilmodelle und  Mitmachstationen erfahren wir mit allen Sinnen wie pfiffig und schlau die Menschen vor 2000 Jahren in unserer Region waren.
- für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
Sarah Adler
So 4.11., 11-13 Uhr
Sonntagsmatinee im Colombischlössle

Musik im Treppenhaus
Dóra Szilágyi (Geige) spielt Werke von Heinrich Iganaz Franz Biber, Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach.
Führung
Ross und Reiter – eine Kulturgeschichte des Pferdes von der Steinzeit bis ins Mittelalter
Ponys auf dem Reiterhof, elegante Vollblütler auf der Rennbahn – das Pferd ist beliebt und ein teures Hobby. Als Arbeitsgaul ist es von unseren Straßen fast völlig ver-schwunden. Ein Blick auf die lange gemeinsame Geschichte von Mensch und Ross zeigt jedoch, dass wohl kein anderes Haustier uns so eng und vielfältig begleitet und unsere Gesellschaft so stark mitgeformt hat wie das Pferd. Folgen Sie gemeinsam mit der Archäologin Sarah Julie Wittmann seinen Hufspuren durch die Kulturgeschichte der letzten 12.000 Jahre.
Im Anschluss kleiner Umtrunk und Häppchen, serviert von den Freunden des Museums.

So 4.11., 14 Uhr
Familienführung
Salve Pfiffikus! Salve Schlaubix!
Archäologische Fundstücke erzählen vom keltischen und römischen Leben. Durch Playmobilmodelle und  Mitmachstationen erfahren wir mit allen Sinnen wie pfiffig und schlau die Menschen vor 2000 Jahren in unserer Region waren.
- für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

Mi 7.11., 12.30-13 Uhr
Mittagsführung
Insiderwissen – Alles Sciene-Fiction?
Hans Oelze M.A.

Sa 10.11., 15 Uhr
Kinder führen Kinder
Tausche Tunika gegen Hose
Bei einem Sprung in die Geschichte entdecken neugierige Forscherinnen und Forscher zusammen mit den Kulturlotsinnen und Kulturlotsen des Clubs „Junges ArCo“ das keltische und römische Leben.
- für Kinder ab 6 Jahren

So 11.11., 12 Uhr
Rundgang in der Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung – Deine Geschichte“
- für Jugendliche und Erwachsene

Fr 16.11., 17 Uhr
Blick hinter die Kulissen
Exklusive Fragerunde mit den Ausstellungsmacher_innen und Jugendlichen.
Wie entstanden die Ideen für die Ausstellung? Wo kommen die Funde her? Wie haben die Jugendlichen mitgewirkt? Fragen sind herzlich willkommen!

So 18.11., 14-16 Uhr
Familiennachmittag
Multikulti: göttliche Hilfe für alle Fälle – Herstellen eines Glücksbringers
Der keltische und römische Götterhimmel wird untersucht und ein eigener Glücksbringer hergestellt.
- für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

Sa 24.11., 15 Uhr
Kinder führen Kinder
Tausche Tunika gegen Hose
Bei einem Sprung in die Geschichte entdecken neugierige Forscherinnen und Forscher zusammen mit den Kulturlotsinnen und Kulturlotsen des Clubs „Junges ArCo“ das keltische und römische Leben.
- für Kinder ab 6 Jahren

Sa 24.11., 16 Uhr
Auf Tuchfühlung
Die Charaktere der Ausstellung „Tales & Identities“ werden lebendig! Eine Figur erklärt ihre Ausrüstung oder ihre Gewänder.
Sarah Adler


Heidelberg

Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Mi, 21. und 28. November 2018, jeweils 14:30 Uhr
Kulturschmaus am Nachmittag: Stein(h)art — Gefäße von ewiger Schönheit Führung: Dr. Gabrielle Pieke und Tanja Vogel M.A.
Ort: Museum Weltkulturen D5, 68159 Mannheim Anmeldung: 0621-2933150, Gebühr: 5,50 €, Ermäßigt: 4,50 €

Öffentliche Führungen in den REM

Do 1.11. | 15 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Führung | MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Mumien sind mehr als das Alte Ägypten! Die neue "MUMIEN"-Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen zeigt eindrucksvoll, dass Mumifizierung ein weltweites Natur- und Kulturphänomen ist – von der Ära der Dinosaurier über alte Hochkulturen bis in die heutigen Tage. Zusammen mit Erkenntnissen aus der Hightech-Forschung schlagen über 50 Tier- und Menschenmumien die Besucher in ihren Bann.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)
Ohne Anmeldung. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Fr 2.11. | 15 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Familienführung | Einfach tierisch! Spaß mit Dino, Panda & Co.
Bei einer spannenden und kurzweiligen Führung gehen Familien mit Kindern ab 8 Jahren auf eine Safari in die Welt der Tiere. Einen Dinosaurier füttern, mit Tiger und Leoparden auf Tuchfühlung gehen, einen Delfin streicheln, mit Fischen tauchen oder ein Mammut retten – all das und noch viel mehr erwartet kleine und große Besucher in der Mitmach-Ausstellung "Einfach tierisch!".  Die Teilnehmer können den abenteuerlichen Nachmittag mit ihrer Kamera oder dem Smartphone für das Familienalbum festhalten.
Eintritt: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)
Ohne Anmeldung. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Karlsruhe

Archäologische Vorträge im Schloss 2018
Badisches Landesmuseum Karlsruhe und Förderkreis Archäologie in Baden
Ort: Badisches Landesmuseum, Schloss, Gartensaal, Karlsruhe, jeweils um 19 Uhr, Eintritt frei
Do, 15. November 2018
Prof. Dr. Frank Falkenstein, Neue Forschungen zu spätbronzezeitlichen Höhensiedlungen im Oberrhein- und Maingebiet

Freitag, 23. 11. 2018, 19h
Dario Kampkaspar, Wien
Adlige Selbstdarstellung im 17. Jahrhundert.
Die Genealogien Wiprechts von Helmstatt
Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V.
Generallandesarchiv Karlsruhe, Nördliche Hildapromenade 3

Speyer

Donnerstag, 29. November 2018, 19 Uhr
„Speyer in der Spätantike ‒ Von der Ausgrabung bis zum Lebensbild“
Vortrag von Dr. Ulrich Himmelmann, Leiter der Außenstelle Speyer der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, und Dr. Roland Prien, Heidelberg Center for Cultural Heritage der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Konstanz

Donnerstag, 1. November, 14 Uhr
Kuratorenführung Charakterköpfe

Sonderführung zur Ausstellung "Charakterköpfe"
Sie möchten die Ausstellungen „Charakterköpfe – Bodenseegeschichte in Porträts, Miniaturen und frühen Fotografien“ gerne mit den Augen der Ausstellungsmacher sehen? Die Kuratorenführung am Donnerstag, 1. November um 14 Uhr bietet Ihnen Gelegenheit dazu. Die Kuratorin Dr. Lisa Foege berichtet dabei nicht nur über die Konzeption der Ausstellung, Organisation und Planung, sondern wirft auch Schlaglichter auf einzelne Porträts, die für sie eine besondere Bedeutung haben.

Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

 

Lörrach

Samstag, 10. November, 10 Uhr
Die Revolution wird 100 Jahre
Vor 100 Jahren wurde auch in Lörrach auf dem Marktplatz die Republik ausgerufen. Dort beginnt die Führung mit Hubert Bernnat. Nach Erläuterungen zu den Novemberereignissen in Lörrach wird die Führung in der Sonderausstellung „Zeitenwende 1918/19" fortgesetzt.
Museumsverein Lörrach

Dienstag, 13. November 2018,19 Uhr
Buchvorstellung: Nie geht es nur um Vergangenheit
Johannes Czwalina und Dan Shambicco lesen aus ihrem neuen Buch mit Erzählungen ehemaliger Flüchtlinge (1933-1945) aus dem Dreiländereck. Sie berichten von schrecklichen Erlebnissen, Feigheit und Denunziation, aber auch von Mut und Hilfsbereitschaft. Unter den Beiträgern befinden sich letzte Überlebende des Holocaust und Nachkommen von Tätern, die selbst unter den Verbrechen ihrer Vorfahren leiden.
Museumsverein Lörrach

Mittwoch, 14. November, 18 Uhr
Allgemeine öffentliche Führung durch die Ausstellung "Zeitenwende 1918/19"
Ohne Anmeldung
Dreiländermuseum Lörrach

Dienstag, 20. November 2018,18 Uhr
Szenische Lesung von Siegert Kittel: Im Westen nichts Neues
Schriftsteller aller Nationen haben im Rückblick versucht, den Ersten Weltkrieg in Worte zu fassen. Exemplarisch werden unter anderem Hemingway, Barbusse, Graves, Trenker und Mann zu Gehör kommen. Die unterschiedlichen Blickwinkel der Verfassenden versuchen ein Gesamtbild des apokalyptischen Geschehens zu geben.
Museumsverein Lörrach

Freitag, 23. November
Busfahrt nach Baden-Baden zum Besuch der Ausstellung „Die Brücke 1905-1914" im Museum Frieder Burda
Abfahrt 9 Uhr am Busbahnhof Lörrach.
Um 14 Uhr Führung durch die Ausstellung, in der 120 Gemälde von Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckei, Karl Schmidt-Rottluff, Max Pechstein und Emil Nolde zu sehen sind.
Im benachbarten Museum LA 8 wird die Ausstellung „WILHELM BUSCH. Bilder und Geschichte" gezeigt. Auch hier gilt der Museumspass.
Abfahrt in Baden-Baden 17 Uhr, Ankunft in Lörrach gegen 19.30 Uhr.
Preis für Fahrt, Eintritt ins Museum Frieder Burda und Führung mit Museumspass 45 €, ohne Museumspass 55 €.
Eine Anmeldung beim Besucherservice des Dreiländermuseums ist erforderlich: museum@loerrach.de oder Tel.: 07621-415150 (Di-So 11-18 Uhr).
Samstag, 1. Dezember 2018, 10 - 11:30 Uhr
Historischer Stadtrundgang
mit Hubert Bernnat. Der Stadtrundgang zeigt Schauplätze des Kriegsendes, der Revolution und des unruhigen Beginns der Weimarer Republik in Lörrach.
Treffpunkt ist der Innenhof des Dreiländermuseums.
Museumsverein Lörrach

Donnerstag, 29. November 2018,19 Uhr
Religion und Staat in Judentum, Islam und Christentum
Die Lörracher Gruppe Abraham thematisiert das Verhältnis von Staat und Kirche bei Juden, Christen und Muslimen.
Dreiländermuseum Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

 

andere

So, 4. November 2018, jeweils 14 Uhr
Wanderung: Kastell und Wachtturm. Wanderung im Limespark Osterburken
Ort: Stadt Osterburken - Römermuseum
Treffpunkt: Osterburken, Römermuseum
Strecke: 6 km
Kosten: 4,- € Erwachsene
Zielgruppe: Erwachsene, Familien mit Kindern
Dauer: 3,5 Std.

Di, 6. November 2018,19 Uhr
Vortrag: Dr. Renate Ebersbach und Dr. Oliver Nelle. Das Westallgäu in der Jungsteinzeit - eine neue archäologische Fundianschaft
Archäologisches Hegau-Museum Singen, Am Schlossgarten 2, 78224 Singen

10. November 2018, 11.30 - 12 h
Orgelmusik zur Marktzeit
Bad Säckingen., Fridolinsmünster
Eintitt frei

17. November 2018, 19.39 h
Münsterkonzert - Musik für das Fridolinsmünster
Johannes Westermayr (18. Jh.): Ave Maria, Tantum ergo, Miss da Requiem B-Dur
Bad Säckingen, Fridolinsmünster
18 / erm. 3 €

25. November 2018, 17 h
Schlosskonzerte Beuggen
Andrés Gabetta (Violine), Stéphane Réty (Flöte), Sergei Tscherepanov (Cembalo) und Denis Severin (Cello) spielen Werke von Telemann und Bach
Schloss Beuggen, Rittersaal
(Sparkasse Lörrach-Rheinfelden)

Dezember 2018

Freiburg

 

Heidelberg

 

Mannheim

Do, 13. Dezember 2018, 18 Uhr
Vortrag: Dr. K. Wirth, Rückblick auf das archäologische Jahr 2018 Ort: Museum Weltkulturen, Anna-Reiß-Saal, Mannheim D 5, Eintritt 3,- €

Freitag, 14. 12. 2018, 15.45 Uhr
Ute Napp, Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Mannheim
Führung durch das Barockschloss Mannheim (Klassische Schlossführung).
Zwischen 1720 und 1760 entstand das Mannheimer Schloss als das zweitgrößte Barockensemble (nach Versailles) Europas. Die elegante Innenausstattung entsprach dem neuesten französischen Geschmack. Im 2. Weltkrieg wurde das Schloss stark zerstört. 1947 begann der Wiederaufbau. Die Universität nutzte ab 1950 die ehemaligen Schlossräume bis heute. Nur wenige der Prunkräume wie Treppenhaus und Kaisersaal wurden rekonstruiert und dienten als „gute Stube“ der Stadt Mannheim. Die prächtige Beletage wurde mit zurückgekauften Einrichtungsgegenständen neu bestückt und 2007 wieder für die Besucher geöffnet.
Der Rundgang durch die Beletage bringt das gesellschaftliche Leben bei Hofe in all seinen Facetten nahe- von den herrschaftlichen Appartements aus der Zeit von Kurfürst Carl Theodor bis zum Musikzimmer der Großherzogin Stefanie. Ein Höhepunkt der Führung ist die Kollektion von Tapisserien, die zum Teil in der Königlichen Gobelinmanufaktur in Paris hergestellt wurden.
Zum Abschluss des Jahresprogramms der Badischen Heimat und als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk laden wir Sie zu dieser Führung ein.
Treffpunkt: Eingang Schlossmuseum im Ehrenhof. Führungsbeginn 16.00 Uhr. Max. Gruppengröße: 20 Personen.
Badische Heimat, Mannheim

Karlsruhe

 

Bruchsal

 

Konstanz

 

Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

 

Lörrach

Sonntag, 9. Dezember 2018,17 Uhr
Die 20er Jahre auf Schellackplatten
Werner Büche stellt mit einem Original-Trichtergrammophon seine Sammlung originaler Jazz- Platten vor, darunter die älteste Jazzschallplatte vom 26. Februar 1917.
Dreiländermuseum Lörrach

Sonntag, 9. Dezember, 11.30 Uhr
Allgemeine öffentliche Führung durch die Ausstellung "Zeitenwende 1918/19"
Ohne Anmeldung
Dreiländermuseum Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

 

andere

Frauenfeld:
So, 9. Dezember 2018, 10:45 Uhr
Führung: Römer oder romanisierte Kelten-Wer waren eigentlich die Menschen um Christi Geburt?
Ort: Museum für Archäologie Thurgau, Freie Straße 24, CH-8510 Frauenfeld Info: Museum für Archäologie Thurgau, Tel.: +41 (0)58 345 7400
Auf der Römerstraße Neckar-Alb-Aare durchs Jahr 2018

8. Dezember 2018, 19.30 h
Münsterkonzert
Georg Friedrich Händel: Der Messias. Oratorium
Bad Säckingen, Fridolinsmünster
28 / 22 / erm. 5 €

15. Dezember 2018, 11.30 - 12 h
Orgelmusik zur Marktzeit
Bad Säckingen., Fridolinsmünster
Eintitt frei

 

Januar 2019

Freiburg

Heidelberg

 

Mannheim

Karlsruhe

Freitag, 11. 1. 2019, 19h
Anuschka Holste-Massoth, Heidelberg
Fürstliche Handlungsfelder im 13. Jahrhundert.
Pfalzgraf Ludwig II. (1253-1294)
Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V.
Generallandesarchiv Karlsruhe, Nördliche Hildapromenade 3

Speyer

Konstanz

Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

 

Lörrach

Mittwoch, 9. Januar 2019,18 Uhr
Vortrag: Feste feiern in schwierigen Zeiten
Dominik Wunderlin berichtet darüber, wie unterschiedlich im Dreiland vor 100 Jahren und bis in die frühen 1920er Weihnachten und Fasnacht gefeiert wurde. Der Referent war stellvertretender Direktor des Museums der Kulturen Basel und zuständig für die dortige Europa-Abteilung; er hat auch zur Brauchkultur im Dreiland publiziert.
Museumsverein Lörrach

Donnerstag, 10. Januar, 18 Uhr
Allgemeine öffentliche Führung durch die Ausstellung "Zeitenwende 1918/19"
Ohne Anmeldung
Dreiländermuseum Lörrach

Dienstag, 15. Januar 2019,18 Uhr
Lesung: „Straßburg, ich muss dich lassen"
Siegert Kittel gibt einen literarischen Überblick über den Ersten Weltkrieg und das Kriegsende am Oberrhein. Alfred Döblin und Marie Hart waren Augenzeugen des Kriegsendes im Eisass und beschrieben ihre Erlebnisse. Erich Maria Remarques Roman "Im Westen nichts Neues" von 1929 wurde zum weltweiten Erfolg.
Museumsverein Lörrach

Mittwoch, 23. Januar, 18 Uhr
Öffentliche Sonderführung durch die Ausstellung "Zeitenwende 1918/19"
Mit besonderem Augenmerk auf den September 1923 in Südbaden
Ohne Anmeldung
Dreiländermuseum Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

andere


 

Februar

Freitag, 1. Februar 2019, 15:45 Uhr.
Andreas Krock, M.A., Wiss. Sammlungsleiter Sammlung Gemälde / Graphik / Skulptur, Reiss-Engelhorn-Museen
Führung durch die Ausstellung „Belle Époque – Die Geburt der Moderne“
Für keinen Zeitraum in der Geschichte scheint es so viele unterschiedliche Bezeichnungen zu geben wie für die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Eine Epoche, die so krisengeschüttelt war und dabei gleichzeitig künstlerisch so vielfältig wie von technischen Errungenschaften und Fortschrittsglauben durchdrungen.
Wie damals in vielen deutschen Städten, hinterließen Gründerzeit und voranschreitende Industrialisierung besonders auch in Mannheim ihre Spuren bis heute.
Sprach man im 18. Jahrhundert vom Goldenen Zeitalter der kurpfälzischen Residenzstadt, so war die vom Bürgertum geprägte Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert in finanzieller wie kultureller Hinsicht mindestens ebenso golden. Zahlreiche Industrieansiedelungen sowie die exponierte Lage führten zum Imagewechsel der Stadt an Rhein und Neckar, die sich in vielerlei Hinsicht zur aufstrebenden Metropole in der Region entwickelte.
Treffpunkt: Eingang Museum Zeughaus in C 5. Beginn der Führung: 16:00. Eintritt: bei unter 10 Personen: 3 € p.P.; bei über 10 Personen: 2,50 € p.P.
Badische Heimat, Mannheim

Samstag, 2. Februar 2019, 13‒15 Uhr
„Technisches und räumliches Rekonstruktionszeichnen“
Workshop von Wolfgang Himmelmann, Architekt und freischaffender Künstler, für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 13 Jahren

Samstag, 2. Februar 2019, 16‒18 Uhr
„Technisches und räumliches Rekonstruktionszeichnen“
Workshop von Wolfgang Himmelmann, Architekt und freischaffender Künstler, für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

Samstag, 2. Februar
Allgemeine öffentliche Führung durch die Ausstellung "Zeitenwende 1918/19"
Ohne Anmeldung
Dreiländermuseum Lörrach

Donnerstag, 6. Juni 2019, 19 Uhr
„Archäologie vor der Haustür ‒ Ausgrabungen im spätantiken Gräberfeld am Diakonissenkrankenhaus in Speyer“
Vortrag von Dr. Ulrich Himmelmann, Leiter der Außenstelle Speyer der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz

Freitag, 22. 2. 2019, 16h – ca. 19h
Forum Landesgeschichte:
Formen der Schriftlichkeit im Mittelalter
Sabine Strupp, Freiburg
Die Besucherlisten des Konstanzer Konzils (1414-1418)  – ein Beitrag zur mittelalterlichen Statistik
Sarah Mammola, Freiburg
Ein Wandel der Schriftlichkeit bei den Papsturkunden an die Freiburger Dominikaner?
Ein Blick in den Archivbestand
Patrizia Hartich, Stuttgart
Vom registrieren und uffraumen.  Reichsstädtische Stadtschreiber und die Kanzleiverwaltung im 15. Jahrhundert
Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V.
Generallandesarchiv Karlsruhe, Nördliche Hildapromenade 3

Freitag, 15. 3. 2019, 19h
Badische Landesbibliothek, Erbprinzenstr. 15
Dr. Cajetan von Aretin, München

Ein deutscher Sonderweg?
Die süddeutschen Verfassungen des 19. Jahrhunderts
und ihr Ende in den Fürstenabfindungen 1919
zugleich Jahresmitgliederversammlung
Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V.
Generallandesarchiv Karlsruhe, Nördliche Hildapromenade 3



 


Informationen und Anmeldung bei den Veranstaltern

im Detail:  
siehe auch:  

Startseite | Service | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2018
© Texte der Veranstalter, ohne Gewähr