5.2.18

Ausstellungen - Vorträge - Veranstaltungen

Termine in der Region

Februar | März | April | Juni 2018 und später


Februar 2018

Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Bruchsal | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | Schlösser | andere

Freiburg

So, 18. Februar 2018, 17 Uhr
Vortrag: Johann Schrempp M.A., Ein römerzeitliches Gräberfeld in Diersheim Ort: Archäologisches Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, 79098 Freiburg
Förderkreis Archäologie in Baden

Montag / 19.02. / 19:00 Uhr / Vortrag
„Es ist ein Ross entsprungen, aus Menglers Pferdestall…“
Die Freiburger Spedition Mengler
Dr. Andreas Jobst, Freiburg
Ort: Stufe des Breisgau Geschichtsvereins
im Historischen Kaufhaus am Münsterplatz, Freiburg

Sa, 24. Februar 2018, 17 Uhr
Gespräch: Prof. Dr. Christoph Huth; Bestattungsformen der Eisenzeit
Ort: Archäologisches Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, 79098 Freiburg
Förderkreis Archäologie in Baden

Mi, 28. Februar 2018
Dr. Corina Knipper, Alte Knochen berichten vom Leben: Erkenntnismöglichkeiten von Isotopenanalysen in der Anthropologie
Archäologische Vorträge der Arbeitsgruppe Sübaden des Förderkreises Archäologie in Baden
Ort: Universität Freiburg, Kollegiengebäude I, Platz der Universität 3,
Hörsaal 1016, Beginn: 18:15 Uhr, Eintritt frei

Im Archäologischen Museum Colombischlössle

Heidelberg

Mittwoch, 21. Februar, 19 Uhr
Vortrag: Manfred Hofmann, Klemens Scheuermann und Clemens Speth „Burg Wildenberg im bayerischen Odenwald", Geschichte, Architektur, Literatur
Ort: Kurpfälzisches Museum, Hauptstraße 97, 6911 7 Heidelberg, Großer Salon Eintritt € 3,-
Kurpfälzisches Museum und Dt. Burgenvereinigung / Kurpfälzer Kreis

23.02.2018, 19:00 Uhr
„Ars amatoria – Liebeskünste einmal anders“ - Abendführung im Deutschen Apotheken-Museum
Liebestränke und Liebeszauber – ein Produkt der Phantasie und allenfalls tauglich für die Opernbühne? Im Gegenteil! In dieser nicht ganz jugendfreien Themenführung erfahren Sie Wissenswertes und Kurzweiliges über die Kunst, „illegale“ Liebeszauber auszuüben und arzneilich wirksame Liebestränke herzustellen.
Aber Vorsicht: wie antike und mittelalterliche Ärzte uns versichern, ist die medizinisch bescheinigte Liebeskrankheit eine ernstzunehmende Diagnose und kann bei Nichtbehandlung tödlich enden…
23.02.2018, Beginn: 19:00 Uhr
Dauer: ca. 1 Std. € 8,50/Person; Bezahlung vor Ort an der Abendkasse
Treffpunkt: Eingangsraum Deutsches Apotheken-Museum - Anmeldung unbedingt erforderlich!
E-Mail: a.roestel@deutsches-apotheken-museum.de
Telefon: 06221-25880

Mannheim

Mi 14.02.18 | 16 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Vortrag | Eleonore Kopsch
König Ludwig I. von Bayern, ein bekennender Pfälzer: Die Stadt Ludwigshafen, der Speyerer Dom, die Villa Ludwigshöhe und Ludwig I.
König Ludwig I., der bekennende Pfälzer, ist nicht nur präsent in Ludwigshafen. Speyer und sein Dom liegen ihm besonders am Herzen. Statt des nach den Zerstörungen im Pfälzischen
Erbfolgekrieg barock gestalteten Vorbaus lässt er ein neoromanisches Westwerk errichten und das Innere des Domes ausmalen. Das Juwel am Haardtrand, die Villa Ludwigshöhe, wird Ludwigs Sommersitz.
Eintritt: 3 Euro

Do 15. Februar 2018
Museum Zeughaus C5 / Florian-Waldeck-Saal / 19 Uhr
Prof. Dr. Volker Leppin, Institut für Spätmittelalter und Reformation, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Funkenschlag von Wittenberg in den Südwesten: die Heidelberg Disputation 1518
Vor fast genau 500 Jahren fand im April 1518 in Heidelberg eine Disputation statt, auf der der Wittenberger Augustinereremit seine aufsehenerregenden Thesen gegen den Ablass verteidigen sollte. Gerade weil er nicht beim Thema blieb, sondern die Fragen ins Grundsätzliche weitertrieb, gewann er eine reiche Anhängerschaft: Viele der Zuhörer in Heidelberg - Bucer, Brenz, Schnepf und andere - trugen wenig später die Ideen der Reformation weiter.
Vortrag des MAV

So 18.02.18 | 11 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Naturkundliche Sonntagsmatinée | Robert Risch
Der Kampf um die letzten Regenwälder Südostasiens
Eintritt: frei

Di 20.02.18 | 19 Uhr
literaturforum Schillerhaus B5,7
Textwerkstatt | Räuber ´77
Daran wird gearbeitet
Mitglieder des Literarischen Zentrums stellen Texte vor, an denen sie gerade arbeiten. Gäste sind herzlich willkommen.
Eine Veranstaltung des Literarischen Zentrums Mannheim "Räuber ´77" e.V. in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen.
Eintritt: frei | Anmeldung unter 0621-293.3150

Mi 21.02.18 | 14.30 Uhr
Museum Weltkulturen D5
Kulturschmaus am Nachmittag | Tanja Vogel & Dr. Gabriele Pieke
Kuratorenführung durch die neu bestückte Ausstellung
"Ägypten – Land der Unsterblichkeit"
Über 100 neue Objekte sind seit Herbst 2017 in der Ausstellung "Ägypten – Land der Unsterblichkeit" zu bewundern und bereichern die vier Bereiche um spannende neue Aspekte.
Teilnahmegebühr: 5,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150

Mi 21.02.18 | 18 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Culture after Work | Katharina Bull
Jung, urban und crossmedial – Die Reformation im Südwesten
Den Arbeitstag entspannt mit einem anregenden Museumsbesuch ausklingen lassen – das können Besucher in der neuen Veranstaltungsreihe "Culture after Work – Kulturgenuss am Feierabend" in den Reiss-Engelhorn-Museen. An diesem Abend dreht sich alles um die Reformation im Südwesten. Im Talk und einer kurzen Themenführung verrät Kuratorin Katharina Bull, weshalb vor allem der Südwesten des Heiligen Römischen Reichs Anfang des 16. Jahrhunderts einen fruchtbaren Nährboden für die umwälzende Bewegung bot und was diese mit einer medialen Revolution zu tun hatte. Das Museum ist an diesen Abenden bis 20 Uhr geöffnet. Parallel dazu ist der Einzelbesuch der Ausstellung unabhängig davon möglich. Ein Begrüßungsgetränk rundet den unterhaltsamen Abend ab – wahlweise ein edler Tropfen der Winzergenossenschaft Schriesheim.
Eintritt: 12,50 Euro inkl. Ausstellungseintritt, Begrüßungsgetränk, Talk und Führung

Mi 21. und 28. Februar 2018/14.30 Uhr Museum Weltkulturen D5
Ägypten - Land der Unsterblichkeit
Führungen mit Dr. Gabriele Pieke
Wissenschaftliche Sammlungsleiterin Altägypten, und Tanja Vogel M. A.
Über 100 neue Objekte sind seit September In „Ägypten - Land der Unsterblichkeit“ zu bewundern und bereichern die vier Bereiche der Ausstellung um spannende neue Aspekte.
REM – Kulturschmaus am Nachmittag

Di 27.02.18 | 19 Uhr
Museum Bassermannhaus C4,9
Vortrag | Prof. Dr. Peter Rothe
Auch Goethe irrte mal ... Anmerkungen zu Granit, Basalt und anderen Gesteinen
Gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurde die Entstehung von Gesteinen noch kontrovers diskutiert. In dieser als "Neptunistenstreit" bekannten Auseinandersetzung ging es um Granit, vor allem aber um Basalt, den Abraham Gottlob Werner als Bildung eines Meeres ansah. Goethe war ein Anhänger dieses Mannes, obwohl er es nach eigenen Beobachtungen geologischer Phänomene hätte besser wissen können. Der Vortrag thematisiert dieses Dilemma und vermittelt einen Einblick in die Gesteinswelt zwischen Basalt und Granit.
Eine Veranstaltung der Goethe-Gesellschaft Mannheim, Rhein-Neckar e.V., in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen.
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150

Mi 28.02.18 | 14.30 Uhr
Museum Weltkulturen D5
Kulturschmaus am Nachmittag | Tanja Vogel & Dr. Gabriele Pieke
Kuratorenführung durch die neu bestückte Ausstellung
"Ägypten – Land der Unsterblichkeit"
Über 100 neue Objekte sind seit Herbst 2017 in der Ausstellung "Ägypten – Land der Unsterblichkeit" zu bewundern und bereichern die vier Bereiche um spannende neue Aspekte.
Teilnahmegebühr: 5,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150

Öffentliche Führungen

So 18.02.18 | 14 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Führung | Von Pulverdampf und Schlachtidyll
Der Ausstellungsrundgang führt durch die Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts und zeigt kostbare Stücke aus der weltberühmten Frankenthaler Porzellanmanufaktur.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro zzgl. Eintrittspreis, ermäßigt 2 Euro

So 18.02.18 | 16 Uhr
Bassermannhaus C4,9 | ZEPHYR – Raum für Fotografie
Öffentliche Kuratorenführung | Thomas Schirmböck
Rimaldas Vikšraitis: Am Rand der bekannten Welt
Der litauische Fotograf Rimaldas Vikšraitis lebte mehrere Jahrzehnte in kleinen Orten tief in Litauen, in denen das Leben von Entwurzelung, Armut, Alkoholismus und Promiskuität geprägt war. Seine Aufnahmen erzählen ohne Filter von der Essenz des Lebens, von seiner Härte und den Schmerzen, aber ebenso von unerwarteter und tiefer Freundschaft und Freude.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Eintritt)
Ohne Anmeldung. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Karlsruhe

15.2., 18 h
Vortrag „Alles atmet Lebensfülle - Archäologische Spaziergänge in Etrurien" mit Prof. Dr. Stephan Steingräber, Universität Roma Tre
Schloss, Gartensaal, 4 Euro/erm. 3 Euro
Badisches Landesmuseum

16.2., 16 h
Fr Happy Friday-Führung „Apollo und Dionysos - Nietzsche und das antike Griechenland" mit Dr. Heinrich Pacher
Schloss, Veranstaltung und Eintritt kostenfrei
Badisches Landesmuseum

16.2., 16 h
Hinter den Dingen
 „Die Etrusker - eine unbekannte Weltkultur und ihre Religion“ mit Kuratorin Susanne Erbelding und Dipl.-Theol. Tobias Licht
Schloss, 2 Euro zzgl. Eintritt, in Koop. mit dem Bildungszentrum Karlsruhe
Badisches Landesmuseum

20.2., 18 h
Meine Tante Mariele - Ernnerungen an eine Unbekannte.
Vortrag von Prof. Dr. Dr. Norbert Gross, Karlsruhe
Der Umgang mit den Tätern - das Beispiel Schleswig-Holstein
Vortrag von Generalbundesanwalt a.D. Kay Nehm, Karlsruhe
Beleitvorträge über Opfer und Täter der NS-Erbgesundheitspolitik zur Ausstellung "Grafeneck 1940. Euthanasie-Verbrechen in Südwestdeutschland.
Generallandesarchiv Karlsruhe, Vortragssaal
Vor dem Vortrag 17 h öffentliche Führung durch die Ausstellung.

23.2., 16 h
Happy Friday-Führung „Die Würde des Menschen ist unantastbar!? Was uns das Grundgesetz bedeutet", Kurzführung mit Zeitzeugengespräch mit Dieter Beese und Klaus Heyer, Moderation: Dagmar Vituschek
Schloss, Veranstaltung und Eintritt kostenfrei
Badisches Landesmuseum

Freitag, 23. 2.2018, 19 h
Dr. Michael Martin, Landau
Kinder der Liebe - Kinder des Krieges.
Besatzungskinder in der Französischen Zone nach 1945
Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V.
Generallandesarchiv

23.2., 18.30 – 22 h
Exklusiver Eventabend „Mythos Etrusker" Unterhaltsame Führung mit Schauspielszenen mit anschließendem 3-Gang-Menü im Schlosscafe
18.30-22 Uhr, Schloss, Anmeldung events@landesmuseum.de,
T +49 (0)721 926-6800, 69 Euro pro Person
Badisches Landesmuseum

Bruchsal

Fr, 16.2., 16 Uhr
TIPP!
Premiere
Kindertheater „Die Prinzessin und der Schweinehirt“ mit der Badischen Landesbühne
Anmeldung bis 9.2. unter dmm@landesmuseum.de oder
T +49 (0)7251 742-652
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal

Konstanz

Fremde Richter und freie Bauern – Die Habsburger in Geschichte und Mythos der Eidgenossenschaft
Thema des Monats Februar
In der schweizerischen Öffentlichkeit ist das Bild der Habsburger Herrscher bis heute mit dem Kampf der edlen, freien Bauern gegen die „fremden Ritter“ verbunden. Diese Wahrnehmung beruht jedoch nicht auf mittelalterlichen Quellen und Berichten, sondern auf den Nationalmythen der Schweiz aus dem 19. Jahrhundert. Im Rahmen der Reihe „Thema des Monats“ wird der Historiker Lukas-Daniel Barwitzki am Mittwoch, 21. Februar um 19 Uhr in seinem Vortrag im Zunftsaal des Rosgartenmuseums mittelalterliche Berichte vorstellen und aufzeigen wie die Habsburger im 19. Jahrhundert zu ihrem schlechten Ruf in der Eidgenossenschaft kamen.
Anmeldung  unter: 07531/900-913 oder ursula.benkoe@konstanz.de , Kosten inkl.  Aperitif 5,- Euro.

Turnier und Festumzug – Feiern im Mittelalter
Museenioren
Ein Ritterturnier in Konstanz! Groß und Klein waren auf den Beinen um die stolzen Rittersleut zu sehen. Wie lief ein Turnier ab? Was gab es zu essen bei großen Festen? Wie viel wiegt eine Ritterrüstung? In der Sonderführung für unsere Museenioren wird das Mittelalter und die großen Feste lebendig.
Führung für Museenioren (Generation 60+) im Rosgartenmuseum am Dienstag, den 25. Februar um 15 Uhr mit der Historikerin Daniela Schilhab
Im Anschluss gibt´s wie immer Kaffee und Kuchen im gemütlichen Museumscafé. Kosten: 10 Euro/Person (inkl.1 Heißgetränk und 1 Stück Kuchen)
Anmeldung erforderlich: Ines.Stadie@konstanz.de oder +49 (0)7531 / 900-914

Öffentliche Themenführungen

Im Rosgartenmuseum finden folgende öffentliche Führungen zu spannenden Themen statt:
15. Februar um 16 Uhr „Monstranz mit Wasseranschluss – Konstanz als katholische Stadt“
18. Februar um 14 Uhr „Reformation und Gegenreformation in Konstanz“
22. Februar um 16 Uhr „Bischof, Kelch und Spinne – Der Heilige Konrad von Konstanz und seine Stadt“
25. Februar um 14 Uhr "Konstanz im Nationalsozialismus"

Treffpunkt für die Führungen an der Museumskasse
Eintritt 3 Euro (ermäßigt 1,50 Euro) zuzüglich Führungsgebühr 2 Euro
Mindestteilnehmerzahl 3 Personen, maximal 25 Personen

Bad Mergentheim

Gespräch
Christian Bommarius stellt sein Buch „Der Fürstentrust. Kaiser, Adel, Spekulanten“ vor
Moderation: Michael Weber-Schwarz, Redakteur
28. Februar, 19.30 Uhr

Die Geschichte des größten Finanzskandals im Kaiserreich. Glücklose Hauptakteure waren die Chefs der Fürstenhäuser Hohenlohe und Fürstenberg, die ihre gewaltigen Vermögen mit teils irrwitzigen, teils kriminellen Geschäften zu vergrößern suchten. Die Katastrophe blieb aus – jedoch nur, weil der Kaiser zur Rettung seiner Jagdfreunde schritt. Der Skandal wurde von den Beteiligten entschlossen unter den Teppich gekehrt, wo er immer noch liegt: Nachforschungen in den fürstlichen Archiven zu diesem Thema sind bis heute tabu. Christian Bommarius hat sich trotzdem erfolgreich auf die Suche gemacht.
Christian Bommarius wird im März mit dem Heinrich-Mann-Preis (für Essayistik) der Akademie der Künste ausgezeichnet.
Info: 5,- Euro p. P.

Schlösser & Gärten

Lörrach

Mittwoch, 20. Februar 2018,19 Uhr
Die Reformation in Südbaden
Prof. Dr. Thomas Kuhn (Universität Greifswald) beleuchtet spezifische Entwicklungen der südbadischen Reformation und reflektiert kritisch das Reformationsjahr 2017.
Veranstalter. Evangelischer Kirchenbezirk Markgräflerland
Dreiländermuseum Lörrach

Freitag, 23. Februar 2018,18 Uhr Dreiländermuseum
Eröffnung der Hebelsaal-Ausstellung „Hermann Scherer zum 125. Geburtstag"
mit Führung durch Martin Schwander
(Scherer-Kenner, Kunsthistoriker, Publizist und Kurator in der Fondation Beyeler)

Dienstag, 27. Februar 2018
Bahnfahrt nach Freiburg zum Besuch der Ausstellung „Hölzel und sein Kreis" im Augustinermuseum
9.31 Uhr Abfahrt am Hauptbahnhof Lörrach 10.44 Uhr Ankunft in Freiburg 11.15 Uhr Führung durch die Ausstellung bis ca. 12.15 Uhr Danach Zeit zu freier Verfügung.
Rückfahrt nach Verabredung, z. B. Freiburg ab 17.15 Uhr, Lörrach an 18.28 Uhr.
Preis für Fahrt mit dem Baden-Württemberg-Ticket, Eintritt und Führung mit Museumspass 15 €, ohne Museumspass 20 €.

Dienstag, 27. Februar 2018,19 Uhr
Brüchige Fundamente - theologische Grundlagen der Reformation
Dr. Ivo Bäder-Butschle und Dr. Detlef Lienau zu Luthers Rechtfertigungslehre
Veranstalter: Evangelischer Kirchenbezirk Markgräflerland
Dreiländermuseum Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

andere

Freitag | 23.02. bis 23.03. | 19:00 Uhr | Vortragsreihe
„Einer meiner tüchtigsten und frömmsten Priester“
Stadtpfarrer Heinrich Feurstein, Donaueschingen (1877–1942)
23.02. Dr. Hans Keusen: Heinrich Feursteins Biographie.
Elmar Enssle/Gunter Faigle: Feurstein und die Arbeiterfrage.
„Die soziale Bewegung im christlichen Geist beeinflussen.“
02.03. Heinrich Feldmann: Feurstein in der Kirche seiner Zeit.
Clemens Joos: Feursteins Neujahrspredigt 1942.
16.03. Dr. Bernd Konrad: Feurstein als Kunsthistoriker.
23.03. Gesprächsrunde mit Zeitzeugen. Moderation: Clemens Joos.
Andreas Rütschlin: Zeitgenössische Lieder (Kirche St. Marien).
Kreisarchiv Schwarzwald-Baar-Kreis / Baarverein / Pfarrgemeinde
Heilige Dreifaltigkeit / Kolpingsfamilie Donaueschingen.
Baarverein
Ort: Donaueschingen, Mariensaal, Eilestraße 4.

März 2018

Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Bruchsal | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | Schlösser | andere

Freiburg

Mi, 7. März 2018
Markus Steffen M. A., Die dritte Dimension. 3D-Scanverfahren als Mittel zur Dokumentation und Präsentation in der Archäologie
Archäologische Vorträge der Arbeitsgruppe Sübaden des Förderkreises Archäologie in Baden
Ort: Universität Freiburg, Kollegiengebäude I, Platz der Universität 3,
Hörsaal 1016, Beginn: 18:15 Uhr, Eintritt frei

Mi, 14. März 2018
Dr. Bertram Jenisch, Mehr als nur Scherbensammeln - Die Bedeutung der ehrenamtlichen Mitarbeit in der archäologischen Denkmalpflege
Archäologische Vorträge der Arbeitsgruppe Sübaden des Förderkreises Archäologie in Baden
Ort: Universität Freiburg, Kollegiengebäude I, Platz der Universität 3,
Hörsaal 1016, Beginn: 18:15 Uhr, Eintritt frei

Heidelberg

Dienstag, 13. März 2018
19.00 Uhr Mathias Klefenz, Archäologe
Achim Wendt, Büro für Bauforschung
Tabula Rasa im Jesuitengarten oder vom Adelshof zum Luftschutzbunker
Archäologische Einblicke in das Quartier zwischen Kettengasse und Merianstraße
Amtsstübl, Kettengasse 25 (gegenüber Seminarstraße)
Verein Alt-Heidelberg

Mittwoch, 21. März, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Klaus Wirth und Christian Burkhart M.A „Die neu entdeckte Turmburg in Mannheim-Sandhofen". Ein bislang unbekannter Adelssitz zwischen Sandhofen, Schar und Scharhof
Ort: Kurpfälzisches Museum, Hauptstraße 97, 6911 7 Heidelberg, Großer Salon Eintritt € 3,-
Förderkreis Archäologie in Baden

Mannheim

Do 8. März 2018, 19 h
Museum Weltkulturen D5 / Anna-Reiß-Saal
N.N.,
(Titel stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest)
Vortrag zu einem frühmittelalterlichen Thema im Rahmen des Kolloquium der Arbeitsgemeinschaft Frühgeschichtliche Archäologie des Mannheimer Altertumsvereins und des Fördererkreises Archäologie in Baden.

Freitag, 9. März 2018, 16.00 Uhr
Tanja Vogel, Reiss-Engelhorn Museen Mannheim
Führung durch die Ausstellung: „Reformation! Der Südwesten und Europa“
Treffpunkt: Zeughaus, C 5, 15.45 Uhr
Eintritt: bei unter 10 Personen: 7,00 € p.P.; bei über 10 Personen: 5,00 € p.P.
Badische Heimat Mannheim

Mi 21. März 2018, 14.30 h
Museum Weltkulturen D5 / Anna-Reiß-Saal
Bauschmuck und Fassaden Architektur in der Quadratestadt
Vortrag von Tanja Vogel M. A.
Fassaden und Bauschmuck von Häusern In der Mannheimer Innenstadt lohnen einen Blick nach oben! Sie bergen sehr viel Schönes und manch Überraschendes.
REM – Kulturschmaus am Nachmittag

Karlsruhe

2.3., 16 h
Happy Friday-Führung Zweck fremd?! mit Dr. Katharina Siefert
Schloss, Veranstaltung und Eintritt kostenfrei
Badisches Landesmuseum

Do, 8. März 2018
Dr. Roland Prien, Große Welten-kleine Welten. Neue Forschungen zum spätantiken und frühmittelalterlichen Ladenburg
Archäologische Vorträge im Schloss 2018
Badisches Landesmuseum Karlsruhe und Förderkreis Archäologie in Baden
Ort: Badisches Landesmuseum, Schloss, Gartensaal, Karlsruhe, jeweils um 19 Uhr, Eintritt frei

9.3., 16 h
Happy Friday-Führung „Von Arabesken und Talismanen - Führung durch die Sammlungsausstellung WeltKultur/ GlobalCulture“ mit Kuratorin Dr. Schoole Mostafawy
Schloss, Veranstaltung und Eintritt kostenfrei
Badisches Landesmuseum

9.3., ab 18.30 h
Genussführung Die Etrusker „Ombra della sera - Kulturgenuss am Abend“
Einlass 18.30 Uhr, Führungen 19 Uhr und 19.15 Uhr,
Schloss, 20 Euro inkl. Eintritt,
Anmeldung T +49 (0)721 926-6520, service@landesmuseum.de
Badisches Landesmuseum

16.3., 16 h
Happy Friday-Führung,„Tagesschau' und, Aktuelle Kamera' - Wie das Fernsehen unser Leben verändert hat“, Kurzführung und Zeitzeugengespräch mit Norwin Dwinger und Rainer Kluge, Moderation: Eva Unterburg
Schloss, Veranstaltung und Eintritt kostenfrei
Badisches Landesmuseum

Freitag, 16.3. 2018, 19h
Badische Landesbibliothek Erbprinzenstr. 15
Prof. Dr. Peter Steinbach, Berlin Umbruchzeiten: Karlsruher Historiker in den Verwerfungen des 19. und 20. Jahrhunderts
zugleich Jahresmitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V.

22.3., 18 h
Podiumsdiskussion „Die Etrusker als Weltkultur - Typisch etruskisch oder antiker Kulturcocktail?“ mit Prof. Dr. Martin Bentz, Dr. Helmut Groschwitz und Prof. Dr. Jörg Rüpke, Moderation: Prof. Dr. Eckart Köhne und Dipl.-Theol. Stephan Langer
Schloss, Gartensaal, 4 Euro / erm. 3 Euro, in Koop. mit dem Roncalli-Forum Karlsruhe
Badisches Landesmuseum

23.3., 16 h
Happy Friday-Führung Zweckfremd?! „Aus dem Nähkästchen geplaudert - Handarbeiten um 1900 und in den 50er Jahren", Zeitzeugengespräch mit Heike Holleck
Schloss, Veranstaltung und Eintritt kostenfrei
Badisches Landesmuseum

23.3., 18.30 – 22 h
Exklusiver Eventabend „Mythos Etrusker" Unterhaltsame Führung mit Schauspielszenen mit anschließendem 3-Gang-Menü im Schlosscafé
Schloss, Anmeldung events@landesmuseum.de,
T +49 (0)721 926-6800, 69 Euro pro Person
Badisches Landesmuseum

25.3., 11 h
Führung in Mundart „Zum Dunnerlattich! Badische Geschichte(n)" mit dem Mundartdichter Thomas Heitlinger
Schloss, 2 Euro zzgl. Eintritt
Badisches Landesmuseum

Bruchsal

So, 11.3., 14 Uhr
Literarischer Museumsrundgang
„Glauben Sie wirklich, dass eine Maschine denkt?“ mit der Badischen Landesbühne
Mi, 14.3., 14 Uhr
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal

Gesangs(ver)führung „Wenn der weiße Flieder wieder blüht…“
Frühlingslieder und Schlager zum Mitsingen mit Elke Jäger-Biber
Anmeldung bis 7.3. unter dmm@landesmuseum.de oder
T +49 (0)7251 742-652
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal

So, 18.3., 14 Uhr
Kindertheater „Die Prinzessin und der Schweinehirt“ mit der Badischen Landesbühne
Anmeldung bis 9.3. unter dmm@landesmuseum.de oder
T +49 (0)7251 742-652
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal

So, 25.3., 14 Uhr
Familienführung „Wem geht nie die Puste aus? – Töne aus Pfeifen und Orgeln“ mit Marketa Haist
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal

Konstanz

Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

Samstag, 24. März, 15.30 Uhr
Zu Gast am Hofe der Grafen von Montfort
Frau Gräfin höchstpersönlich und ihre Kammerzofe Anna empfangen zu einer vergnüglichen Führung durch die Gemächer der Grafen von Montfort. Da fällt es leicht, den beiden Damen in ihren prachtvollen Kostümen ins 18. Jahrhundert zu folgen. In den kostbar ausgestatteten Wohnräumen des Neuen Schlosses hört man Tettnanger Geschichte - und Geschichten aus dem Leben der Grafen von Montfort.
Schloss Tettnang

Donnerstag, 29. März, 11.00 Uhr (Gründonnerstag)
Leben am Hofe
Für Kinder von 8 bis 12 Jahren

Wie hat man sich in adligen Kreisen gekleidet, begrüßt oder Feste gefeiert? Die prächtigen Schlossräume und die witzige Ausstattung so mancher Zimmerdecke verraten viel vom barocken Leben. Die Kinder werden im Möwennest, der Kinderwerkstätte, empfangen und begegnen unterwegs im Schloss mehrmals „Ridibunda“, der sympathischen Bodensee-Lachmöwe. In historische Kostüme gekleidet spielen die Kinder im Treppenhaus den vornehmen Gruß, die Reverenz, nach.
Dauer: 1,5 Stunden (inkl. 30 Minuten Ankleidezeit)
3,50 € pro Person - max., 12 Personen

Neues Schloss Meersburg

Lörrach

Sonntag, 4. März, 11.15 Uhr Matinee: „Für uns ist Gott Luft..."
Gottsuche in Kunst und Literatur der Gegenwart mit Pfarrer Martin Abraham Veranstalten Evangelischer Kirchenbezirk Markgräflerland
Dreiländermuseum Lörrach

Freitag, 9. März 2018,15 Uhr Dreiländermuseum
Ausstellungsgespräch: Unterdrückung und Freiheit
Kurator Dr. Peter Kunze erläutert in der Ausstellung „Reformationen" im Dreiländermuseum das Verhältnis von Glauben und Politik in der Zeit der Reformation.
Historiker Dr. Kunze ist ein ausgewiesener Kenner der Reformationszeit, Autor des Ausstellungskataloges und Mitglied unseres Vereins.
Ohne Anmeldung, max. 20 Teilnehmer

Freitag, 16. März 2018,19 Uhr Dreiländermuseum
Vorstellung des Ortsfamilienbuches Brombach
Karlheinz Hahn, Mitglied des Museumsvereins, stellt nach jahrelangen Recherchen das erste Ortsfamilienbuch von Brombach vor und gibt interessante Einblicke in die familiären Verhältnisse im alten Brombach. Grußworte halten unsere Kooperationspartner: Andreas Lauble für das Stadtarchiv Lörrach und Silke Herzog als Ortsvorsteherin von Brombach.

Donnerstag, 22. März 2018,15 Uhr Dreiländermuseum
Frühe Stätten der Reformation im Dreiländereck
Hansjörg Noe zeigt Fotos zu den frühen Stätten der Reformation in Südbaden, der Nordwestschweiz und dem Eisass - darunter Plätze, Kirchen, Denkmäler und Statuen, die heute an die Reformation erinnern.

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

andere

Sonntag | 04.03. | 10:30 Uhr bis 18 Uhr | Projekttag
Aktionstag Geschichte – Projekte und Vorträge
Thema: Epochenjahr 1918: Krieg – Revolution – Republik.
Archive, Geschichts- und Heimatvereine sowie Museen in der Region.
Franziskanermuseum Villingen, Schwarzwald-Baar-Kreis und Stadtarchiv Villingen-Schwenningen
Ort: VS-Villingen, Franziskanermuseum, Rietgasse 2.

Di, 13. März 2018, 19 Uhr
Vortrag: Prof. Dr. Markus Scholz, Der Norden wird römisch - die Entstehung der Provinzen Germania, Raetia und Britannia
Ort: Römerkeller Stettfeld, Bruchsaler Str. 1-3, 76698 Ubstadt-Weiher Eintritt: 2,-€
Förderkreis Archäologie in Baden

April 2018

Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Bruchsal | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | Schlösser | andere

Freiburg

Heidelberg

Montag, 16. April 2018, 19.00 Uhr
Dr. Heike Hawicks, Vorsitzende des Freundeskreises Archiv und Museum der Universität Heidelberg
Sigrid Haselmann
Harfe und Gesang
Ich rühm dich Heidelberg. Oswald von Wolkenstein und die Musik des Minnesangs
 Amtsstübl, Kettengasse 25 (gegenüber Seminarstraße)
Verein Alt-Heidelberg

Mannheim

Do 12. April 2018, 19 h
Museum Zeughaus C5 / Florian-Waldeck-Saal
Dr. Simone Tibelius, Landesarchiv Baden-Württemberg, Stuttgart
Vaterschaftsanerkennungen und Unterhaltszahlungen als Ressource für Wehrmachts- und Besatzungskinder
Als viele Männer im Zweiten Weltkrieg als Besatzer, Kriegsgefangene oder Flüchtlinge in fremde Gebiete kamen, knüpften sie „sexuelle Kontakte“ zu einheimischen Frauen. Eine Folge war die Geburt von mehreren 100.000 „binationalen“ nichtehelichen Kindern. Automatisch standen sie unter amtlicher Vormundschaft. Die Jugendämter versuchten oftmals jahrelang, eine rechtliche Vaterschaftsanerkennung und väterliche Alimentation gerichtlich zu erstreiten.
Wie konnte zu Beginn der 1950er Jahre eine grenzüberschreitende Vaterschaftsanerkennung und ein Unterhaltstransfer zwischen ehemals verfeindeten Nationen überhaupt realisiert werden? Wer waren dabei die Akteure? Und welche Argumentations- und Handlungsmuster nutzten Väter und Mütter in Unterhaltsprozessen vor einer Zeit der stichhaltigen Vaterschaftstests, um die Glaubhaftigkeit ihrer Aussagen zu beteuern? Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen Familienrechtsstreitigkeiten grenzüberschreitender Verwandtschaftsbeziehungen, die die Herstellung von „normalen Familienverhältnissen“ störten und das bundesdeutsche Ideal der „Normalfamilie“ kontrastierten.

Mi 25. April 2018/14.30 Uhr Museum Weltkulturen D5 / Anna-Reiß-Saal
Fremde Länder, ferne Kontinente Das „Exotische“ in der Kunst
Vortrag von Tanja Vogel M. A.
Ob „exotische“ Fleißgetränke und Früchte oder Chinoiserien, gerade die Zeit des Barock und Rokoko widmet sich ausführlich dem „Exotischen“ In Kunst und Kunsthandwerk.
REM – Kulturschmaus am Nachmittag

Karlsruhe

Do, 26. April 2018
Dr. Ulrich Himmelmann, Die Hunnen in der Südpfalz? Rätsel um den Schatz von Rülzheim
Archäologische Vorträge im Schloss 2018
Badisches Landesmuseum Karlsruhe und Förderkreis Archäologie in Baden
Ort: Badisches Landesmuseum, Schloss, Gartensaal, Karlsruhe, jeweils um 19 Uhr, Eintritt frei

Bruchsal

So, 8.4., 14 Uhr
Kostümführung „Mit Äffchen und Drehorgel – die Jahrmarkt-Gretel erzählt“ mit Helene Seifert
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal

So, 15.4., 14 Uhr
Kindertheater
„Die Prinzessin und der Schweinehirt“ mit der Badischen Landesbühne
Anmeldung bis 6.4. unter dmm@landesmuseum.de oder T +49 (0)7251 742-652
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal

So, 22.4., 14 Uhr
Themenführung „Gasthof zum Weidenberg – Musik in Gaststätten, Restaurants und Kaffeehäusern“ mit Kira Kokoska
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal

Konstanz

Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

1. April (Ostersonntag), 11 h
Meisterwerke der Reichsabtei
Das Klostermuseum in Salem
Das Klostermuseum präsentiert Salemer Kunst und Geschichte vom Hochmittelalter bis zum Spätbarock. Absolutes Glanzstück ist der spätgotische Marienaltar von Bernhard Strigel. Weitere hochrangige Exponate wie das Porträt des Baumeisters Hans von Savoy, das barocke Klostermodell oder Figuren des Bildschnitzers Joseph Anton Feuchtmayer zeugen noch heute von dem hohen künstlerischen Anspruch der Salemer Äbte.
vom 1. April bis 1. November, jeden 1. Sonntag im Monat, 11.00 Uhr

Montag, 2. April, 14.30 Uhr (Ostermontag)
Zwischen Askese und barocker Repräsentation
Abt Anselm II. in Salem
Abt Anselm II. war eine der schillerndsten Persönlichkeiten unter Salems Äbten: frommer Reichsprälat, Diplomat in kaiserlichen Diensten, strenger Landesherr mit absolutistischem Machtwillen. Als Freund und Förderer von Musik, Kunst und Künstlern setzte er ambitioniert ganz neue Maßstäbe. Der Sohn Füssener Kaufleute galt zudem als Finanzgenie und führte das Kloster im 18. Jahrhundert auch zu einer wirtschaftlichen Blüte.
Nicht rollstuhlgeeignet

Sonntag, 22. April, 14.30 Uhr
„Der Abbtey Lust-, Baum- und Kuchelgarten
Salemer Gärten im Wandel der Zeit
Der Garten als verloren gegangenes Paradies oder als Sinnbild für die jungfräuliche Gottesmutter? Klöster waren seit dem Mittelalter die Bewahrer der Gartenkultur in Europa. Schon der St. Galler Klosterplan sieht unterschiedliche Gärten vor: Neben Nutzgärten gab es auch Ziergärten, die der Erholung und Meditation dienten. So auch im Kloster Salem! Die Führung erläutert zudem den Wandel der Klostergärten hin zum Landschaftspark mit exotischem Baumbestand.
nicht rollstuhlgeeignet

Lörrach

Mittwoch, 4. April
Busfahrt nach Montbéliard
unter Leitung von Studiendirektor i. R. Herbert Kuhn
Abfahrt 9 Uhr am Busbahnhof
Den ersten Halt machen wir in Mandeure, das in der Antike eine bedeutende Hafenstadt war. Dort besichtigen wir die Reste der römischen Anlagen. Danach machen wir einen Rundgang durch die Altstadt von Montbéliard. Die Stadt war für die französischen Protestanten von größter Bedeutung. Nach einer Mittagspause fahren wir nach Audincourt und besuchen die Kirche mit den berühmten Glasfenstern von Fernand Léger.
Ankunft in Lörrach ca. 19 Uhr, Preis für Fahrt und Führungen 40 €
Anmeldung für die Fahrten beim Besucherservice des Dreiländermuseums: museum@loerrach.de oder Tel.: 07621-415150 (Di-So 11-18 Uhr).

Sonntag, 8. April 2018,10:00 Uhr
Lutherische Messe und Finissage der Ausstellung
Die Lutherische Messe wird liturgisch gestaltet von Dekanin Bärbel Schäfer und musikalisch von Rainer Marbach und von einem Luther-Projektchor begleitet. Anschließend Apero mit letzter Möglichkeit zur Besichtigung der Ausstellung.
Veranstalter Evangelischer Kirchenbezirk Markgräflerland
Orte: Stadtkirche und Dreiländermuseum

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

andere

Freitag | 13.04. | 19:00 Uhr | Versammlung
Mitgliederversammlung des Baarvereins
mit Vorstellung des Jahresbandes 2018 (Band 61).
Baarverein
Ort: Donaueschingen, Hotel Grüner Baum in Allmendshofen.

Samstag | 21.04. | 14 Uhr bis 17 Uhr | Exkursion
Heidelerche und Raubwürger im NSG Kraftstein
Die größte Wacholderheide im Regierungsbezirk Freiburg.
Thomas Stehle, Landschaftserhaltungsverband Tuttlingen
Baarverein
Treffpunkt: Mahlstetten, Kraftstein 3, Parkplatz beim Landheim.
Fahrgemeinschaft: 13 Uhr ab Donaueschingen, Christuskirche.

Mittwoch | 25.04. | 19:00 Uhr | Vortrag
Neophyten – Pflanzen auf Reisen
Natur zwischen Wandel und Veränderung.
Renate Market, Trossingen
Baarverein
In Kooperation mit dem Schwäbischen Albverein.
Ort: Donaueschingen, Landratsamt, Humboldtstraße 11.

Mai 2018

Freiburg

 

Heidelberg

Dienstag, 15. Mai 2018          19.00 Uhr
Prof. Dr. Christoph Strohm, Professor für Reformations- und Neuere Kirchengeschichte
Luthers Heidelberger Disputation am 26. April 1518
Luthers Heidelberger Disputation am 26. April 1518 war ein herausragendes Ereignis der frühen Reformationsgeschichte. So klar und zugespitzt wie noch nie zuvor trug Luther hier seine grundlegenden Reformvorschläge vor. Während die etablierten Theologieprofessoren ablehnend reagierten, erhielt Luther bei den jungen Studenten und Magistern begeisterten Zuspruch. Ein Großteil der späteren Reformatoren des deutschen Südwestens wurde hier für die Reformation gewonnen.
Ort: Amtsstübl, Kettengasse 25 (gegenüber Seminarstraße)
Verein Alt-Heidelberg

Dienstag, 3. Juli 2018, 19.00 Uhr
Ephemera Heidelbergensis
Alt Heidelberg in Bild, Druck, Papier,
Kultur, Kunst, Kuriosa
Ort: Amtsstübl, Kettengasse 25 (gegenüber Seminarstraße)
Verein Alt-Heidelberg

Mannheim

Do 17. Mai 2018
Museum Zeughaus C5 / Florian-Waldeck-Saal / 19 Uhr
Dr. Kristina Deutsch, Institut für Kunstgeschichte,
Westfälische Wilhelms-Universität, Münster
Carl Theodor, Elisabeth Auguste und die höfische Badekultur der Wittelsbacher
Trotz der allgemeinen Vorstellung des ungewaschenen Höflings verfügten zahlreiche Schlösser des Alten Reichs über aufwendig ausgestattete Baderäume. Die meisten der erhaltenen Beispiele entstanden für die Fürsten aus dem Haus Wittelsbach - das früheste bereits unter Ottheinrich in Neuburg an der Donau. Mit Carl Theodor und Elisabeth Auguste gewinnt diese Badekultur im fortgeschrittenen 18. Jahrhundert nochmals an Bedeutung, Glanz und Exklusivität.
Bis heute zeugen Schwetzingen und Benrath vom Badeluxus des Kurfürstenpaares, den es im europäischen Kontext zu beleuchten gilt.

Karlsruhe

Do, 17. Mai 2018
Dr. Bernhard Steinmann, Die Schachtgräber von Mykene. Grabprunk und Selbstbild mykenischer Eliten um 1600 v. Chr
Archäologische Vorträge im Schloss 2018
Badisches Landesmuseum Karlsruhe und Förderkreis Archäologie in Baden
Ort: Badisches Landesmuseum, Schloss, Gartensaal, Karlsruhe, jeweils um 19 Uhr, Eintritt frei

Bruchsal

So, 6.5., 14 Uhr
Literarischer Museumsrundgang
„Glauben Sie wirklich, dass eine Maschine denkt?“ mit der Badischen Landesbühne
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal

So, 13.5.
Internationaler Museumstag
Infos ab April unter www.landesmuseum.de
und www.dmm-bruchsal.de oder www.schloss-bruchsal.de

So, 20.5., 14 Uhr
Familienführung „Das Rätsel des Elefanten: gemeinsam entdecken, staunen und musizieren“ mit Jutta Weisbarth
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal

Konstanz

Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

andere

Juni 2018

Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Bruchsal | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | Schlösser | andere

Freiburg

Heidelberg

Mannheim

Karlsruhe

Bruchsal

Konstanz

Bad Mergentheim

Schlösser & Gärten

Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

andere


Informationen und Anmeldung bei den Veranstaltern

Später:

Sa, 9.6., 15.30 Uhr
Führung für Blinde und Sehbehinderte
„Musik nach Feierabend. Musikautomaten in Gaststätten und Tanzsälen“ mit Kira Kokoska
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal
Anmeldung bis 1.6. unter dmm@landesmuseum.de oder T +49 (0)7251 742-652
Dt. Musikautomatenmuseum Bruchsal

So, 17.6.
Schlosserlebnistag
Infos ab Mai unter www.landesmuseum.de
und www.dmm-bruchsal.de oder www.schloss-bruchsal.de

Freitag, 22. Juni 2018, 16.00 h
Dr. Volker Kronemayer/ Winfried Höhn (Verein für Heimat- und Brauchtumspflege Brühl/Rohrhof e.V. )
Führung durch das Heimatmuseum Brühl/Rohrhof mit Schwerpunkt auf dem Schütte-Lanz-Luftschiffbau
Treffpunkt: Heimatmuseum Brühl, Kirchenstrasse 2, 68782 Brühl (Baden). Eine Busverbindung vom HBF Mannheim nach Brühl wird ab Sommerfahrplan noch in der Einzelankündigung im Juni 2018 angegeben.
Badische Heimat Mannheim

Freitag, 6. Juli 2018, 16.00 Uhr
Wilhelm Stamm, Förderverein historisches Seckenheim e.V.
Führung: Seckenheim in der Badischen Zeit
Treffpunkt: Altes Rathaus Seckenheim (OEG-Haltestelle)
Badische Heimat Mannheim

im Detail:  
siehe auch:  

Startseite | Service | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2018
© Texte der Veranstalter, ohne Gewähr