18.2.18

Ausstellungen - Vorträge - Veranstaltungen

Termine in der Region

Februar | März | April | Mai | Juni | Juli 2019 und später


Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Speyer | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | andere

Februar 2019

Freiburg

Mittwoch / 20.02 / 19:30 Uhr / Vortrag
Neues Gelände 1919
Politische Aufbrüche von Frauen aus Freiburg in den ersten Jahren der Republik
Birgit Heidtke, Freiburg
Ort: Volkshochschule Freiburg, Rotteckring 12 (Schwarzes Kloster), Theatersaal

Mittwoch / 27.02 / 19:30 Uhr / Vortrag
„Frauenhände sind da, um geküsst zu werden, nicht um Stimmzettel in die Urne zu werfen“
Hieß es noch vor 100 Jahren
Vor 75 Jahren erhielten Französinnen das Wahlrecht
Dr. Florence Hervè Düsseldorf/Finistère
Ort : Kornhaus, Münsterplatz 11, Freiburg

Archäologisches Museum Colombischlössle

Sa 23.2., 16 Uhr
Auf Tuchfühlung
Die Charaktere der Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung – Deine Geschichte“ werden lebendig.
Kaiser Augustus legte per Gesetz einen Dresscode für die freien Bürgerinnen und Bürger Roms fest. Auch für eine verheiratete Frau, die Matrone, gab es eine Kleiderregel. Sie verrät spannendes über den Einkauf oder die Herstellung von Stoffen und Bedeutung ihrer Gewänder. Du erfährst, wie Mädchen aufwuchsen und ihr Leben als Ehefrau verlief.
- für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
Sarah Adler

So 24.2., 14-16 Uhr
Familiennachmittag
Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft
Die keltischen und römischen Gottheiten waren für verschiedene Lebensbereiche zuständig. Die Menschen baten die Götter um Hilfe und brachten Gaben dar, um sie freundlich zu stimmen. Da zu den Geschenken oft persönliche Schmuckstücke gehörten, gestaltet jedes Kind ein Freundschaftsband im keltischen Stil.
- für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
Susanne A. Harkort M.A.

~~ Die aktuelle Ausstellung "Tales Identities" finden Sie auf unserer Seite zum Museum selbst. ~~

Heidelberg

Donnerstag, 21.2.2019, 19 Uhr
Eröffnung der Sonderausstellung „Demokratie wagen“
Präsentation der Sonderausstellung bis zum 21. April 2019 im Friedrich-Ebert-Haus
Friedrich-Ebert-Gedenkstätte, Heidelberg

Mi, 20. Februar 2019, 19 Uhr
Vortrag: Achim Wendt M.A., Vor lauter Bäumen nix zu sehen? Archäologische Raum- und Wegeforschung zu frühen Burgen an der Bergstraße und im Odenwald
Kurpfälzisches Museum, Hauptstraße 97, 69117 Heidelberg,
Großer Salon, Eintritt € 3,-
Förderkreis Archäologie in Baden

Samstag, 23. 02. 2019 14.00 Uhr
Kostenfreie Führungen der Heidelberger Gästeführer anläßlich des Weltgästeführertags

1. Heidelberg on the rocks (was ein Vulkanausbruch vor Millionen von Jahren mit der Heidelberger Altstadt zu tun hat und aus welchen Gesteinen unsere Häuser und Straßen gebaut sind. Ein Streifzug durch 400 Millionen Jahre spannende Erdgeschichte)
2. Zeichen und Steine (Oft ungesehen - Zunftzeichen, Wappen und Ornamente schmücken eine Vielzahl der Häuser in der Altstadt und erzählen spannende Geschichten)
3. Universität - ein tieferer Blick auf die Gebäude der Alma Mater mit abschliessenden Karzergeschichten
4. Jüdisches Leben in Heidelberg (Die Geschichte der jüdischen Bevölkerung, ihrer Betsäle und Synagogen und ihrer Einflußnahme auf Stadt und Universität)
5. Der Heidelberger Wiederaufbau im Barock (warum Stadtplanungen "für die Katz" sein können, was Heidelberger Ohren sind und warum Religion Einfluß auf Architektur hat)
6. In welchem Stil sollen wir bauen? (eine spannende Kostümführung mit dem Badener Architekten Heinrich Hübsch zum Thema des Baustils im 19. Jahrhundert)
Die Mitarbeiter der Zeughausmensa sind vorbereitet, mit heißem Kaffee gegen kalten Füße anzukämpfen und freuen sich, wenn Sie vor der Führung vorbeischauen und sich für den 60- bis 90minütgen Spaziergang stärken.
Treffpunkt vor der Zeughausmensa, Marstallhof 3, 69117 Heidelberg

Sonntag, 24. 02. 2019 14.00 Uhr
Führung durch die Bahnstadt - Treffpunkt vor den SkyLabs, Max-Jarecki-Str. 8, 69115 Heidelberg
Ein Spaziergang durch den modernsten Stadteil Heidelbergs, in dem Wissenschaft, Forschung, Leben, Spielplatz, Kneipe und Kultur zu einem großartigem Mix zusammentreffen.

Sonntag, 24. Februar 2019, 14.30 Uhr
Öffentliche Themenführung "Die Wahl Eberts zum Reichspräsidenten. Die mühsamen Schritte in die Demokratie"
Friedrich-Ebert-Gedenkstätte, Heidelberg

Donnerstag, 28. Februar 2019, 19 Uhr
11. Friedrich-Ebert-Gedächtnisvortrag mit  Ministerpräsident a.D. Kurt Beck
Friedrich-Ebert-Gedenkstätte, Heidelberg
16 Uhr: Kranzniederlegung am Grab Friedrich Eberts auf dem Bergfriedhof in Heidelberg

Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Öffentliche Führungen in den REM

Aufstieg und Fall
des Elektrokonzerns BBC
Geschichte und Zukunft des Standorts in Mannheim
In Zusammenarbeit mit IG Metall, Überbetriebliches Solidaritätskomitee Rhein-Neckar
Dienstag, 19. Februar, 18:30 Uhr
Dauer 2 Stunden
Treffpunkt: Boveristr. 22, Tor 1, 68309 Mannheim, Sitzungszimmer des Betriebsrates von GE, A-Bau 124
Kosten: frei
Anmeldung: www.rhein-neckar-industriekultur.de/termine unter Nr. 190219
Nicht barrierefrei zugänglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Mi 20.02. | 14.30 Uhr
Museum Zeughaus C5
Kulturschmaus | Tanja Vogel
MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Besucher der MUMIEN-Schau erleben eindrucksvolle Exponate, die Mumien und Mumifizierung als weltweites Natur- und Kulturphänomen vorstellen – von der Ära der Dinosaurier bis in die heutigen Tage. Neueste Erkenntnisse aus der Hightech-Forschung schlagen Museumsfreunde in der Ausstellung "MUMIEN – Geheimnisse des Lebens" zudem in ihren Bann.
Eintritt: 5,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150

Mi 20.02. | 20 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Konzert | Veronika Jarušková, Marek Zwiebel, Jirí Kabát & Peter Jarušek
Pavel Haas Quartett (Prag)
Gespielt werden Werke von Bedrich Smetana (Streichquartett Nr. 2 d-moll), Leoš Janácek (Streichquartett Nr. 1, Kreutzersonate) und Peter Tschaikowski (Streichquartett Nr. 3 c-moll op. 30).
Eine Veranstaltung von Kammermusik Mannheim e.V. in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen
Eintritt: 25 Euro, ermäßigt 20 Euro bzw.10 Euro

Do 21.02. | 19 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Vortrag des MAV | Amelie Alterauge
Gruftmumien in Europa – Ein Phänomen neuzeitlicher Bestattungskultur
In ganz Europa werden ab der frühen Neuzeit begehbare Gruftanlagen für den Adel, Klerus und das Bürgertum angelegt. Diese werden in aufwendig gestalteten Holz-, Stein- oder Metallsärgen beigesetzt, wobei es unter bestimmten Bedingungen zu einer Mumifizierung der Leichname kommen kann. Durch den Abgleich der historischen Informationen zu den Bestatteten mit archäologischen und anthropologischen Daten ist eine Identifizierung der meisten Mumien möglich. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten, den Glaubensvorstellungen der Bestatteten in Bezug auf die Konservierung des Leibes auf die Spur zu kommen.
Eine Veranstaltung des Mannheimer Altertumsvereins
Eintritt: frei

„E verschwurbeldie Gschicht“
Literaturperformance mit Billy Hutter
In Zusammenarbeit mit Stadtmuseum Ludwigshafen
Samstag, 23. Februar, 19 Uhr
Dauer 2 Stunden
Treffpunkt: Stadtmuseum, Rathauscenter 1. OG
Rathausplatz 20, 67059 Ludwigshafen
Kosten: 6 €, ermäßigt 4 € (SchülerInnen, Studierende, Azubis, RentnerInnen, Erwerbslose)
Anmeldung nicht erforderlich, nur Abendkasse
Barrierefrei zugänglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

So 24.02. | 11 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Naturkundliches Sonntagsmatinée | Dr. Bernhard Robel
Costa Rica – Eldorado der Naturwunder
Eintritt: frei

Di 26.02. | 19 Uhr
Literaturforum Schillerhaus B5, 7
Textwerkstatt | Kristin Wolz
Dialog im Roman
Wie gestaltet man sinnvoll Dialoge in epischen Texten? Wie gehen Schriftsteller mit diesem schwierigen Thema um? Diese und andere Fragen zum Thema stehen im Mittelpunkt des Abends.
Literarisches Zentrum Mannheim – Räuber 77 e.V. in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen
Eintritt: frei

Mi 27.02. | 14.30 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Kulturschmaus | Tanja Vogel
MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Besucher der MUMIEN-Schau erleben eindrucksvolle Exponate, die Mumien und Mumifizierung als weltweites Natur- und Kulturphänomen vorstellen – von der Ära der Dinosaurier bis in die heutigen Tage. Neueste Erkenntnisse aus der Hightech-Forschung schlagen Museumsfreunde in der Ausstellung "MUMIEN – Geheimnisse des Lebens" zudem in ihren Bann.
Eintritt: 5,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150

Do 28.02. | 19 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Vortrag | David Company & Anastasia Samoylova
Die Welt als Bild – Instagram als Mittel einer neuen Bildsprache
Auftaktvortrag zur Tagung "smart as photography - be an Artist today" (28.02. - 02.03.2019): Kaum ein anderes Medium beeinflusst unser Alltagsleben so stark wie das Smartphone. Mit ihm planen wir unseren Tagesablauf, pflegen unsere Kontakte und halten die schönsten Momente unseres Lebens fest. Die ungeheure Menge an Nutzern eröffnet ungeahnte Möglichkeiten sozialer, pädagogischer und vor allem auch künstlerischer Praxis. "smart as photography – be an artist today!" richtet ihren Fokus auf den Künstler als Smartphone User. Mit nationalen wie internationalen Künstlern und Wissenschaftlern werden Fragestellungen erörtert, die zu einem weitergehenden Verständnis der Smartphone-Fotografie führen.
Teilnahme an Tagung: kostenfrei | Anmeldung unter 0621-293.9264 oder
smart@zephyr-mannheim.com

Öffentliche Führungen in den REM

Fr 22.02. | 15 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Familienführung | MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Familien mit Kindern ab 8 Jahren gehen den Rätseln der Mumien auf den Grund. Die MUMIEN-Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen zeigt eindrucksvoll, dass Mumifizierung ein weltweites Natur- und Kulturphänomen ist – von der Ära der Dinosaurier über alte Hochkulturen bis in die heutigen Tage. Zusammen mit Erkenntnissen aus der Hightech-Forschung schlagen über 50 Tier- und Menschenmumien die Besucher in ihren Bann.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)
Ohne Anmeldung | Begrenzte Teilnehmerzahl

So 24.02. | 15 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Treffpunkt: Museumskasse
Öffentliche Führung | MUMIEN – Geheimnisse des Lebens
Mumien sind mehr als das Alte Ägypten! Die MUMIEN-Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen zeigt eindrucksvoll, dass Mumifizierung ein weltweites Natur- und Kulturphänomen ist – von der Ära der Dinosaurier über alte Hochkulturen bis in die heutigen Tage. Zusammen mit Erkenntnissen aus der Hightech-Forschung schlagen über 50 Tier- und Menschenmumien die Besucher in ihren Bann.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (zzgl. Ausstellungseintritt)
Ohne Anmeldung | Begrenzte Teilnehmerzahl

Karlsruhe und Umgebung

Freitag, 22. 2. 2019, 16h – ca. 19h
Forum Landesgeschichte:
Formen der Schriftlichkeit im Mittelalter
Sabine Strupp, Freiburg
Die Besucherlisten des Konstanzer Konzils (1414-1418)  – ein Beitrag zur mittelalterlichen Statistik
Sarah Mammola, Freiburg
Ein Wandel der Schriftlichkeit bei den Papsturkunden an die Freiburger Dominikaner?
Ein Blick in den Archivbestand
Patrizia Hartich, Stuttgart
Vom registrieren und uffraumen.  Reichsstädtische Stadtschreiber und die Kanzleiverwaltung im 15. Jahrhundert
Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein e.V.
Generallandesarchiv Karlsruhe, Nördliche Hildapromenade 3

Rastatt

 

Speyer

Freitag, 22. Februar 2019, 18.30 bis 21 Uhr
Lesenacht für Kinder von acht bis zwölf Jahren
in der Ausstellung „Das Sams und die Helden der Kinderbücher“. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Stadtbibliothek Speyer statt.
Karten kosten im VVK an der Museumskasse und in der Stadtbibliothek Speyer 10 €.

Sonntag, 24. Februar 2019, 15 Uhr
Superwurm
Marionettentheater mit dem Dornerei-Theater aus Neustadt nach dem Bilderbuch von Julia Donaldson und Axel Scheffler im Rahmen der Familien-Ausstellung „Das Sams und die Helden der Kinderbücher“.
Karten kosten 5 € für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre, 8 € für Erwachsene.

Donnerstag, 28. Februar 2019, 11-12 und 14-16 Uhr
Lustiges Faschingsschminken für Kinder
von 11 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr in der Ausstellung „Das Sams und die Helden der Kinderbücher“. Die Teilnahme an der Aktion ist im Eintritt zur Ausstellung inbegriffen.

Konstanz

Öffentliche Führungen im Rosgartenmuseum | Öffentliche Stadtführungen

Dienstag, den 19. Februar um 15 Uhr
Archäologie und Stadtgeschichte von Ludwig Leiner bis heute
 
Die archäologisch-historische Stadtforschung kann in Konstanz auf eine lange Tradition zurückblicken. Systematische Grabungen, die teilweise bereits im 19. Jahrhundert einsetzten, erbrachten außerordentliche Ergebnisse zur Gestalt und Struktur der Stadt Konstanz. Der Museumsgründer Ludwig Leiner berichtete, wie er den Gasleitungsgräben, die im 19. Jahrhundert ausgehoben wurden, gefolgt sei und dabei Funde aufgehoben habe wie "eine Krähe die Saatkörner".
Die Anthropologin Carola Berszin gibt einen Einblick in das Arbeitsfeld der Archäologen und wird dabei berichten, warum die Archäologie bei Neubauvorhaben der Stadt heute immer noch eine wichtige Rolle spielt. Die Führung findet am Dienstag, den 19. Februar um 15 Uhr im Rosgartenmuseum statt. Im Anschluss an die ca. 1-stündige Führung besteht die Möglichkeit im gemütlichen Museumscafé Kontakte zu knüpfen und das Gehörte Revue passieren zu lassen.
10 € pro Person (beinhaltet Eintritt, Führung, 1 Heißgetränk, 1 Stück Kuchen). Das Programm ist rollstuhlgerecht.
Anmeldung erforderlich: Ines.Stadie@konstanz.de oder 07531/900-914

Öffentliche Themenführungen im Rosgartenmuseum:

Samstag, 16. Februar um 14 Uhr
„Leben in der spätmittelalterlichen Stadt - Einblicke ins Alltagsleben“

Donnerstag, 21. Februar um 16.30 Uhr
„Engagierte Bürger - Vorbilder der Vergangenheit“

Sonntag, 24. Februar um 14 Uhr
„Fasnacht, Turnier und Festumzug - Feiern im Mittelalter“

Treffpunkt für die Führungen an der Museumskasse
Eintritt 3 € (ermäßigt 1,50 €) zuzüglich Führungsgebühr 2 €
Mindestteilnehmerzahl 3 Personen, maximal 25 Personen

Sonntag, 17. Februar um 11 Uhr
Entdeckungsreise durchs Museum - Würfel dir deine Führung 
 
Museumsführungen sind zum Gähnen langweilig? Nicht mit uns! In der Familienführung „Entdeckungsreise durchs Museum – Würfel dir deine Führung“ entscheidet das Würfelglück über den Ablauf der Führung. Familien mit Kindern ab 5 Jahren würfeln gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Ines Stadie in welchen Raum es als nächstes geht. Dort entscheidet ein anderer Würfel welches Objekt man sich gemeinsam anschaut. Kommt vorbei, spielt mit uns und erfahrt so Interessantes zu unserem Museum. Sonntag, 17. Februar um 11 Uhr. Dauer ca. 45 Minuten; Familienkarte 7 €; Treffpunkt: Kasse des Rosgartenmuseums

[top: Konstanz ...]

Stadtführungen der Konstanz Marketing & Tourismus GmbH:

Dienstag, 19. Februar 2019
14:30 Uhr - Konzilgeschichten

Freitag, 22. Februar 2019
19:00 Uhr - Mit der Laterne auf Spuren düsterer Geschichten(n) - „Die Henker-Führung"

Samstag, 23. Februar 2019
14:30 Uhr - Gegenwart der Vergangenheit

Dienstag, 26. Februar 2019
14:30 Uhr - Gegenwart der Vergangenheit

Treffpunkt: Ritter, Landsknecht, Nachtwächter; Henker: Münsterplatz / Hauptportal
Alle anderen Führungen: Tourist-Information im Bahnhof

Dauer: Alle Führungen: ca 1,5 Stunden

Ritter, Landsknecht, Nachtwächter: 15,00 Euro / Person, ermäßigt 13,00 Euro / Person
Henker: 18,00 Euro / Person
Alle andern Führungen: 10,00 Euro / Person, ermäßigt 9,00 Euro / Person
Mit Bodensee-Erlebniskarte kostenlos

Tel.: +49 [0]7531 1330-30 | Fax: +49 [0]7531 1330-60 / kontakt@konstanz-info.com

[top: Konstanz ...]

Bad Mergentheim

Lörrach

Veranstaltungen des Dreiländermuseums Lörrach

Sonntag, 10. Februar 2019,11:30 Uhr
Öffentliche Führung durch die Dreiländerausstellung: Sprache und Dialekt
mit Susanne Raible

Freitag, 22. Februar 2019
Busfahrt nach Karlsruhe zum Besuch der Ausstellung „Mykene. Die sagenhafte Welt des Agamemnon" im Badischen Landesmuseum
8.30 Uhr Abfahrt am Busbahnhof Lörrach. 14 Uhr Führung durch die Ausstellung,
17.30 Uhr Abfahrt in Karlsruhe, ca. 20 Uhr Ankunft in Lörrach
Preis für Fahrt, Eintritt und Führung mit Museumspass 45 €, ohne Museumspass 55 €

Ausstellung im Hebelsaal:
Freitag, 8. Februar 2019,19.00 Uhr
Projektfest Inspiration 6 „Porträts und Selbstporträts"
Mit einem Fest feiert das Dreiländermuseum die Eröffnung der neuen inklusiven Ausstellung im Hebelsaal. Für die sechste Folge der kunstpädagogischen Projektreihe Inspiration wurde das Thema Porträts und Selbstporträts ausgewählt. 12 Kunstwerke der Museumssammlung aus dem Museumsdepot wurden als Inspirationsquellen ausgewählt. Etwa fünfzig Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit unterschiedlichen Behinderungen nehmen an dem Projekt teil.
Musik: Engels Haus Band (Hertingen). Theater: Dieses Blicken (Tempus fugit, Lörrach)

Ausstellung im 1. Obergeschoss:
Freitag, 15. Februar 2019,19 Uhr
Vernissage der Sonderausstellung , schriftlich: Bild. Kalligrafie. Zeichen ' des Vereins Bildende Kunst Lörrach
Begrüßung: Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic Einführung: Maximillian Geiger, M.A., Kunsthistoriker Universität Bern

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

Steinzeitparcours für Familien - jeden Samstag & Sonntag sowie an Feiertagen

andere

Donnerstag / 21.02. / 16:30 Uhr /
Führung durch die Ausstellung im Fruchtkasten
„Historische Orte . Der Alte Friedhof“
Gunda Woll / Alexander Röhm
Treffpunkt : Museum im Fruchtkasten, Tuttlingen
Veranstalter : Geschichtsverein Tuttlingen

Samstag / 23.02. / 14:00 Uhr bis 17 Uhr / Besichtigung
Ein bauhistorisches Unikat
Die erste Stahlbetonbrücke Badens in Wolterdingen-
Geschichte und Konstruktion
Clemens Joos, Kreisarchivar, Villingen-Schwenningen
Lukas Gäbele, Architekt, Donaueschingen
Treffpunkt : Vereinshaus (Schwimmbadsaal), Kirchbühlstraße 13, in Wolterdingen
Fahrgemeinschaft : 13:30 Uhr ab Donaueschingen Christuskirche
Baar-Verein

Sonntag / 24.02. / 15 Uhr / Öffentliche Führung
Bürk – Die Württembergische Uhrenfabrik
Dr. Ralf Ketterer
Ort: Uhrenindustriemuseum Schwenningen
Die Württembergische Uhrenfabrik wurde 1855 von Johannes Bürk gegründet. Die heute erhaltenen Gebäude in der Bürkstraße entstanden in den beiden Jahrzehnten um 1900, als Richard Bürk das Unternehmen erfolgreich leitete und erweiterte.



Informationen und Anmeldung bei den Veranstaltern

im Detail:  
siehe auch:  

Startseite | Service | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2018
© Texte der Veranstalter, ohne Gewähr