15.4.19

Ausstellungen - Vorträge - Veranstaltungen

Termine in der Region

März | April | Mai | Juni | Juli 2019 und später


Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Speyer | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen | andere

April 2019

Freiburg

 

Archäologisches Museum Colombischlössle

Di 16.4., 13-17 Uhr
Workshop „Pen & Paper“
Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung – Deine Geschichte“
Wir schlüpfen in die Rollen keltischer und römischer Menschen. Wie? Unsere Werkzeuge sind Stift, Papier und viel Fantasie! Mit Spaß und Glück würfelst du dich in die Vergangenheit zurück!
- für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene / Kosten 10 Euro
Teilnahmezahl begrenzt / Leitung: Tobias Janouschek, Archäologe
Buchung und Anmeldung bis 11.04. unter: museumspaedagogik@stadt.freiburg.de

Do 18.4., 12.30 Uhr
Ferienführung
Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung – Deine Geschichte“
Welthandel bei Kelten und Römern
- für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

Mo 22.4., 14-16 Uhr
Familiennachmittag
Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung – Deine Geschichte“
Multikulti: Göttliche Hilfe für alle Fälle
Abenteurer_innen untersuchen den keltischen und römischen Götterhimmel. Danach kann ein Glücksbringer hergestellt werden.
- für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

Di 23.4., 10-15 Uhr
Workshop „Easy Metal – keltische Metallverarbeitung“
Im keltischen Style fertigen wir kalt geschmiedeten Schmuck und gepunzte Gürtel an. Dabei stärken wir uns mit Keltenbrot am offenen Feuer.
- für Jugendliche ab 11 Jahren und Erwachsene / Kosten 15 Euro
Teilnahmezahl begrenzt / Leitung: Tobias Janouschek, Archäologe
Buchung und Anmeldung bis 17.04. unter: museumspaedagogik@stadt.freiburg.de

Do 25.4., 12.30 Uhr
Ferienführung
Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung – Deine Geschichte“
Salve Pfiffikus! Salve Schlaubix!
Mit was spielten römische und keltische Kinder? Wie wohnten sie und was gab es bei ihnen zum Mittagessen? Pfiffige Forscherinnen und Forscher entdecken zahlreiche Funde aus dem Alltag von Gleichaltrigen vor 2000 Jahren. Durch Playmobilmodelle tauchen sie direkt in die damalige Lebenswelt und können sich wie Schlaubix oder Piffikus verkleiden.
- für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

Sa 27.4., 16 Uhr
Auf Tuchfühlung
Die Charaktere der Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung – Deine Geschichte“ werden lebendig.
Eine junge römische Frau erzählt von ihrer Kindheit, ihrem Lieblingsessen und ihrem Zuhause.
- für Familien mit Kindern ab 8 Jahren

Heidelberg

26.04.2019, 19 h
„Mord aus zarter Hand - Frauen und ihre Giftmorde“
Öffentliche Themenführung
Deutsches Apothekenmuseum
8,50 € p.P.

Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Mi 17.04. | 18 Uhr
Museum Zeughaus C5 | Florian-Waldeck-Saal
Culture after Work | Prof. Dr. Claude W. Sui
Eine neue Sicht auf die Welt. Gaston Paris, Man Ray & Brassaï
Die Reihe "Culture after Work" ist zu Gast in der neuen Foto-Ausstellung "Gaston Paris: Die unersättliche Kamera". Kurator Prof. Dr. Claude W. Sui beleuchtet in einem kurzweiligen Gespräch mit Moderator Norman Schäfer das künstlerische Schaffen des in Vergessenheit geratenen Fotografen. Im Vordergrund steht die Fotografie des Neuen Sehens, die sich ab den 1920er Jahren etablierte. Dabei wird nicht nur Gaston Paris behandelt, sondern auch eine ganze Reihe an weltbekannten Zeitgenossen, die ebenfalls für die legendäre illustrierte Zeitung "VU" tätig waren, darunter Man Ray, Brassaï, Robert Capa oder Henri Cartier-Bresson.
Eintritt: 12,50 Euro, ermäßigt 6,50 Euro für Studenten | inkl. Ausstellungseintritt, Begrüßungsgetränk, Talk & Führung | Teilnehmerzahl an der Führung ist begrenzt | Karten im Vorverkauf an der Kasse im Museum Weltkulturen D5 erhältlich

Mi 24.04. | 14.30 Uhr
Museum Weltkulturen D5 | Anna-Reiß-Saal
Kulturschmaus | Tanja Vogel
Von Volksbädern, Aborthäuschen und Volksküchen – Ungewöhnliche Einblicke in die Geschichte Mannheims
Mannheim um 1900 ist eine der vielen Städte, die stetig wachsen. Mit der explosionsartigen Zunahme der Bevölkerung steigt auch der Bedarf an Einrichtungen wie Volksbädern oder Aborthäuschen. Die Zuhörer erwartet ein besonderer Blick auf die Geschichte Mannheims.
Teilnahmegebühr: 5,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150 oder buchungen.rem@mannheim.de

Freitag, 26. April 2019, 15.45 Uhr
Führung durch die ehemaligen Mannheimer Festungskasematten unter der Villa Mayer, L5, 1 (Universität)

Sabine Pich, Stadt Mannheim
Der einzige oberirdische Rest der Mannheimer Festung des 18. Jhdt. steht heute im Lauerschen Garten in M 6. Dagegen haben sich unterirdische Reste der Befestigung – die Kasematten – unter den Grundstücken von L5,1 und 2 erhalten. Hier befindet sich eine vollständig erhaltene Kasematte mit Schieß- und Pulverkammer der ehemaligen Bastion „St. Petrus“. Die Mannheimer Festung wurde im frühen 19. Jhdt. geschleift. Auf dem ehemaligen Gelände südlich des Schlosses entstand das neue Quadrat L5 mit villenartiger Bebauung.
Treffpunkt: Eingang der Villa Mayer, L5,1. Beginn der Führung: 16.00 Uhr. Eintritt ist frei.
Badische Heimat Mannheim

Leinen los!
Dämmerungstour mit der MS Kurpfalz durch den Industriehafen
Freitag, 26. April, 18:30 Uhr
Dauer 2,5 Stunden
Treffpunkt: Anleger der „Kurpfalz“ bei der Kurpfalzbrücke, 68151 Mannheim
Kosten: 15 €; Kinder (4-14) 9 €
Vorverkauf: Tourist-Info Mannheim und Ludwigshafen, oder über www.kurpfalz-schifffahrt.de, Restkarten am Schiff
Nicht barrierefrei zugänglich
Hinweis: das Schiff ist bewirtschaftet
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

„ABBau Stop!“ – Solidarität gegen Entlassungen
Filmnachmittag zum Kampf bei ABB vor 30 Jahren
In Zusammenarbeit mit Cinema Quadrat, IG Metall,
Überbetriebliches Solidaritätskomitee Rhein-Neckar, mit freundlicher Genehmigung des SWR
Sonntag, 28. April, 16 Uhr
Dauer 2 Stunden
Treffpunkt: Cinema Quadrat, Collinistraße 1,
68161 Mannheim
Kosten: frei, Spenden willkommen
Anmeldung: www.rhein-neckar-industriekultur.de/termine unter Nr. 190428
Barrierefrei zugänglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Öffentliche Führungen in den REM

So 14.04. | 16 Uhr
ZEPHYR – Raum für Fotographie zu Gast im Museum Zeughaus C5
Öffentliche Führung | VORMWALD
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro (jeweils zzgl. Eintritt)

Karlsruhe und Umgebung

 

Rastatt

 

Speyer

 

Konstanz

Öffentliche Themenführungen im Rosgartenmuseum

Donnerstag, 18.04. um 16.30 Uhr
„1816 – Das Jahr ohne Sommer. Süddeutschland nach dem Wiener Kongress“

Sonntag, 21.04. um 14 Uhr
„Schätze des Rosgartenmuseums“

Samstag, 27.04. um 14 Uhr
„Heilige und ihre Erkennungszeichen – Detektivgeschichte durchs christliche Mittelalter“

Treffpunkt für die Führungen an der Museumskasse
Eintritt 3 € (ermäßigt 1,50 €) zuzüglich Führungsgebühr 2 €
Mindestteilnehmerzahl 3 Personen, maximal 25 Personen

Dienstag, 16. April, 15 Uhr
Museenioren - Angebot für die Generation 60+
Quer durch die Jahrhunderte - 10 Highlights im Rosgartenmuseum

Das Angebot „Museenioren“ richtet sich an die Generation 60+ und sorgt für einen unterhaltsamen und interessanten Nachmittag im Museum. Am Dienstag, 16. April um 15 Uhr nimmt Dr. Lisa Foege, Kuratorin des Rosgartenmuseums, Interessierte mit auf eine Reise quer durch die Jahrhunderte und stellt in jedem Raum des Museums spannende, unscheinbare oder kuriose Ausstellungsstücke vor. Im Anschluss an die ca. 1-stündige Führung besteht die Möglichkeit im gemütlichen Museumscafé Kontakte zu knüpfen und das Gehörte Revue passieren zu lassen.
10 € pro Person (beinhaltet Eintritt, Führung, 1 Tasse Heißgetränk, 1 Stück Kuchen).
Das Programm ist rollstuhlgerecht.
Anmeldung erforderlich: Ines.Stadie@konstanz.de oder 07531/900-914

Sonntag, 28. April, 11 Uhr
Wer hat das Sagen in der mittelalterlichen Stadt?

Die mittelalterliche Stadt Konstanz war geprägt vom Konflikt zwischen dem Bischof und den Bürgern. Wie sah dieser Konflikt aus? Welche Bedeutung hatte der Bischof für die Stadt und anders herum? Diese und weitere Fragen beantwortet der Historiker Lukas Barwitzki am Sonntag, den 28. April um 11 Uhr in einer 45-minütigen Familienführung im Rosgartenmuseum.

Führung zum Römer-Kastell am Konstanzer Münster
Seit dem 1. Jahrhundert nach Christus bestand auf dem Münsterhügel eine römische Siedlung. Mit Zunahme der germanischen Bedrohung wurde um 300 n. Chr. ein mächtiges Kastell errichtet. Teile dieser Anlage sind seit 2005 freigelegt und auch dank einer Förderung durch die Landesstiftung Baden-Württemberg zugänglich gemacht worden. Das Rosgartenmuseum bietet an ausgewählten Freitagen die Möglichkeit die Funde fachkundig erläutert zu bekommen. Der pauschale Eintritt von einem Euro wird direkt vor Ort erhoben.
19. April um 18 Uhr
26. April um 18 Uhr

Bad Mergentheim

Zweite Sonderführung zum Jubiläum
Die Schlosskirche und ihre Bauherren
Lore Groth-Faninger
21. April 2019, 14.30 Uhr
Der Neubau des barocken Juwels (1730 – 1736) wurde von dem Ordensbaudirektor Franz Joseph Roth durchgeführt, der außerdem den reichen Stuck erstellte. Bauherren waren die Hoch- und Deutschmeister Franz Ludwig von Pfalz-Neuburg und Clemens August von Bayern. Der Münchner Hofmaler Johann Nikolaus Stuber freskierte die prachtvollen Decken, beratend wirkten der Münchner Hofbaumeister François de Cuvilliés und der Würzburger Hofbaumeister Balthasar Neumann. Lernen Sie diese illustre Runde kennen!
Info:
Treffpunkt Museumskasse
Diese Führung ist auch nach Vereinbarung zu buchen

Schlösser & Gärten

Die bisher hier verzeichneten Führungen in den Objekten der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg finden Sie in einer gesonderten Übersicht.

Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

 

andere

Im Schatten von Antisemitismus und „Wiedergutmachung“. Jüdisches Leben in Deutschland seit 1945
Vortrag des Historikers Dr. Jürgen Zieher (Heidelberg):
25. April 2019 um 18.30 Uhr
Domhof der Stadt Ladenburg, Hauptstr. 7

Öffentliche Führungen in der Sonderausstellung "Nachbarn 1938. 'Wir waren alle Ladenburger'“ bieten Mitglieder des Ausstellungsteams an folgenden Terminen an:
Sonntag, 28. April, 15 Uhr (Christoph Beckmann)
Sonntag, 2. Juni, 15 Uhr (Svenja Wieler)


Informationen und Anmeldung bei den Veranstaltern

im Detail:  
siehe auch:  

Startseite | Service | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2018
© Texte der Veranstalter, ohne Gewähr