17.6.19

Ausstellungen - Vorträge - Veranstaltungen

Termine in der Region

Mai | Juni | Juli | August 2019 und später


Freiburg | Heidelberg | Mannheim | Karlsruhe | Speyer | Konstanz | Bad Mergentheim | Lörrach | Pfahlbaumuseum Unteruhldingen| andere

 

Juni 2019

Freiburg

Archäologisches Museum Colombischlössle


Heidelberg

Mittwoch, 19. Juni 2019, 19 Uhr
„Kunst im Salon“

Zwischen Biedermeier und Realismus: Zum 200. Geburtstag des Malers Carl Happel
Vorgestellt von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erik Jayme, Museumsdirektor Prof. Dr. Frieder Hepp und Dr. Dagmar Hirschfelder, Leiterin der Abteilung Gemälde und Graphik
Im Dialog nähern sich Prof. Jayme, Prof. Hepp und Dr. Hirschfelder Happels vielfältigem Werk: Es erinnert einerseits an die biedermeierliche Bildwelt Carl Spitzwegs, andererseits überrascht Happel immer wieder durch die Modernität seiner realistischen Wirklichkeitserfassung, die an Wilhelm Leibl und seinen Kreis denken lässt. Neben dem italienischen „Mandolinenspieler“ stellen die Diskutierenden weitere Werke mit Motiven aus Italien vor, wo sich Happel 1869/70 mehrfach aufhielt. Daneben werden atmosphärische Landschafts- und Genrebilder aus der heimatlichen Umgebung des Malers gezeigt.
Kurpfälzisches Museum, Großer Salon
Eintritt 3 Euro

21.06.2019, 19 h
„Gepfefferte Heilkunst" - Eine Themenführung mit Würze

Öffentliche Themenführung
Kaum ein Thema kann Geschichte(n) von Heilkunde und Küche besser verbinden als Gewürze! Ihre exotische Herkunft machte die Gewürz-drogen zu einem der begehrtesten und teuersten Handelsgüter. Seit dem Mittelalter sind sie aus Apotheke und Küche nicht mehr wegzudenken. Mit dem Duft ätherischer Öle und augenfälligen Farben sind sie gleichzeitig Speisezutat und wertvolles Heilmittel.
Welche Rolle spielten Gewürze für die Gesundheit? Und wie hielten es die Kurfürsten mit „gesunder“ Ernährung? Erfahren Sie Wissenswertes und Erstaunliches über die feudale Küche - von gekochten Hirschohren bis zum mit Zimt und Zucker überbackenen Stockfisch. Mit originalen Rezepten aus Arznei- und Kochbüchern des 16. und 17. Jahrhunderts und Gewürzen zum Fühlen und Schnuppern führen wir Sie in die „würzige“ Zeit der Heidelberger Renaissance!
Deutsches Apothekenmuseum
8,50 € p.P.

Gesonderte Übersichten:

Mannheim

Di 18.06. | 19 Uhr
literaturforum Schillerhaus B5,7
Textwerkstatt | Räuber `77
Postkartenpoesie
Eine Veranstaltung vom Literarischen Zentrum Mannheim – Die Räuber `77 e.V. in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen.
Eintritt: frei | Anmeldung unter 0621-293.3150

Limburgerhof – vom Gutshof zur eigenständigen Gemeinde
Rundgang durch die Arbeitersiedlungen und Vortrag
Samstag, 22. Juni, 14 Uhr
Dauer 2,5 Stunden
Treffpunkt: Kultursaal Limburgerhof,
Eingang und Parken auf der Chenover
Straße 67117 Limburgerhof
Kosten: 6 €
Anmeldung: www.rhein-neckar-industriekultur.de/termine unter Nr. 190622
Barrierefrei zugänglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Flüsse als Transportwege
Vortrag zur Ausstellungseröffnung „Wassertürme und Wasserwege“
In Zusammenarbeit mit Mannheimer Abendakademie
Dienstag, 25. Juni, 18 Uhr
Dauer Vernissage 2 Stunden
Treffpunkt: Mannheimer Abendakademie,
U1 16-19, 68161 Mannheim
Kosten: frei
Anmeldung: nicht erforderlich
Barrierefrei zugänglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Di 25.06. | 19 Uhr
Literaturforum Schillerhaus B 5, 7
Vortrag | Prof. Dr. Udo Ebert
Ästhetisches Vergnügen und psychologische Neugier – Schillers Interesse an Verbrechen
Eine Veranstaltung der Goethe-Gesellschaft Mannheim Rhein-Neckar e.V. in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro | Anmeldung unter 0621-293.3150 oder buchungen.rem@mannheim.de

Wassertürme und Wasserwege
Fotoausstellung in der Mannheimer Abendakademie
Das Wahrzeichen Mannheims ist der Wasserturm am Friedrichsplatz, nicht das Schloss. Was viele nicht wissen: es gibt mindestens 20 solcher technischer Bauwerke allein in Mannheim! Die meisten gehören zu Betrieben. Die Lage Mannheims an Rhein und Neckar macht Mannheim für Industrie interessant. Auch heute noch sind die Wasserwege und Häfen von Mannheim und Ludwigshafen wichtige Wirtschaftsfaktoren.
19 FotografInnen der Region setzen sich mit diesen Themen auseinander. Wir zeigen die Fotoausstellung im
Foyer der Mannheimer Abendakademie.
In Zusammenarbeit mit Mannheimer Abendakademie
25. Juni bis 8. September 2019,
außer 10. – 25. August
geöffnet: Mo – Fr: 8 – 22, Sa: 9 – 20; So: 9 – 18 Uhr
Treffpunkt: Mannheimer Abendakademie, Foyer
U1 16-19, 68161 Mannheim
Kosten: frei
Anmeldung: nicht erforderlich
Barrierefrei zugänglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Mittwoch, 26. Juni 2019, 15.45 Uhr.
BUGA 75. Ein Fest verändert die Stadt

Andreas Mix, M.A., Leiter Ausstellungen, MARCHIVUM
Die BUGA 75 war mehr als eine Leistungsschau des Gartenbaus. Mit dem Ausbau des Luisen- und Herzogenriedparks, der Bebauung des Neckarufers, dem Fernmeldeturm und der Siedlung Herzogenried leistete sie nachhaltige, aber auch umstrittene Beiträge zur modernen Stadtentwicklung Mannheims. Ein besonderer architektonischer Glanzpunkt war die Multihalle mit ihrer aufsehenerregenden Dachkonstruktion aus Holz.
Die Ausstellung „BUGA 75. Ein Fest verändert die Stadt“ zeigt, welche Bedeutung die Bundesgartenschau 1975 für Mannheim hatte und wie das Ereignis heute erinnert wird. Außerdem wirft sie einen Blick voraus: 2023 wird Mannheim erneut eine Bundesgartenschau ausrichten.
Die Ausstellung präsentiert vielfältige Exponate wie 3D-Objekte, Fotos, Plakate, Ton- und Filmaufnahmen. Neben Objekten aus dem eigenen Bestand werden Leihgaben anderer Häuser sowie Schenkungen von Mannheimer Bürgerinnen und Bürgern gezeigt.
Treffpunkt: Eingang MARCHIVUM, Archivplatz 1. Beginn der Führung: 16.00 Uhr. Eintritt 5 EUR p.P.
Badische Heimat Mannheim
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, am Vortrag „Vom aktuellen Mannheimer Baugeschehen“, ab 18 Uhr im Friedrich-Walter-Saal des MARCHIVUM, teilzunehmen.

Do 27.06. | 16 Uhr
Museum Zeughaus C5
Fotografie im Dialog | Gaston Paris. Die unersättliche Kamera
Studierende der Hochschule Mannheim, Fakultät für Gestaltung, treten in der Ausstellung "Gaston Paris" in Dialog zu den Exponaten und geben Besuchern Auskunft über ihre Erkenntnisse zum jeweiligen Werk.
Teilnahmegebühr: im Ausstellungseintritt inkludiert

Spuren der Frankenthaler Stadtgeschichte
Spaziergang
In Zusammenarbeit mit Volkshochschule Frankenthal
Donnerstag, 27. Juni, 16:30 Uhr
Dauer 1 Stunde
Treffpunkt: Rathaus – Treppe am Eingang,
Rathausplatz 2-7, 67227 Frankenthal
Kosten: frei
Anmeldung: bei der Volkshochschule Frankenthal unter www.vhs-ft.de mit der Kursnummer 11006
Weitgehend barrierefrei zugänglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Froschkonzert im Alten Klärwerk
Natur und Artenreichtum im Schutz des Denkmals
In Zusammenarbeit mit Rüdiger Krenkel
Freitag, 28. Juni, 17:00Uhr
Dauer 2 Stunden
Treffpunkt: Diffenéstraße 29, 68169 Mannheim
Kosten: 12 7
Anmeldung: www.rhein-neckar-industriekultur.de/termine unter Nr. 190628
Eingeschränkt barrierefrei zugänglich
Hinweis: Fotografieren nicht möglich
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Fr 28.06. | 18 Uhr – 20 Uhr
Museum Weltkulturen D5
Lesenacht | Expedition Zeit
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Stadtbibliothek Mannheim anlässlich der Ausstellung "Alles mit der Zeit" in den Reiss-Engelhorn-Museen. Geeignet für Kinder von 7 bis 12 Jahren.
Teilnahmegebühr: 5 Euro für Kinder | Anmeldung bis spätestens 21.06.2019 unter 0621- 293.3771 oder buchungen.rem@mannheim.de

Hafengeschichte vom Schiff aus
Rundfahrt über Rhein und Neckar
Samstag, 29. Juni, 10 Uhr
Dauer 2,5 Stunden
Treffpunkt: Anleger der „Kurpfalz“ bei der Kurpfalz brücke,
68151 Mannheim
Kosten: 15 €; Kinder (4-14) 9 €
Vorverkauf: Tourist-Info Mannheim und Ludwigshafen, oder über www.kurpfalz-schifffahrt.de, Restkarten am Schiff
Nicht barrierefrei zugänglich
Hinweis: das Schiff ist bewirtschaftet.
Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

Öffentliche Führungen in den REM

So 16.06. | 14 Uhr
Museum Zeughaus C5
Öffentliche Kuratorenführung | Liselotte Homering
Meisterstücke im Museum Zeughaus: Frauen am Theater – Theaterfrauen
Eine Veranstaltung im Rahmen der Neupräsentation im Museum Zeughaus C5. Ein Projekt der Reiss-Engelhorn-Museen und des Förderkreises für die rem.
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro jeweils zzgl. Eintrittspreis

So 16.06. | 16 Uhr
ZEPHYR – Raum für Fotografie zu Gast im Museum Zeughaus C5
Öffentliche Führung | VORMWALD
Teilnahmegebühr: 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro, jeweils zzgl. Eintritt

Karlsruhe und Umgebung

Konzerte in Schloss Favorite (Rastatt)

Freitag, 21. Juni 20:00 Uhr
Samstag, 22. Juni 20:00 Uhr
Sonntag, 23. Juni 19:00 Uhr
Schloss Favorite Rastatt
Festliche Serenaden: Espagnol
Zum 63. Mal dürfen sich die Besucher auf Musik des 17. und 18. Jahrhunderts in wundervoller Schlossatmosphäre freuen. Die Konzerte im Juni stehen unter dem Motto „Espagnol“. An den drei Terminen wird Musik von Luigi Boccherini und Gaetano Brunetti gespielt.
pro Person 19,00 €
Informationen und Kartenvorverkauf: www.festliche-serenaden.de/

Rastatt

 

Speyer

 

Konstanz

Öffentliche Themenführungen im Rosgartenmuseum

Samstag, 22.06. um 14 Uhr
„Stadtgeschichte mit weitem Horizont - Führung durch das Rosgartenmuseum“

Treffpunkt für die Führungen an der Museumskasse
Eintritt 3 € (ermäßigt 1,50 €) zuzüglich Führungsgebühr 2 €
Mindestteilnehmerzahl 3 Personen, maximal 25 Personen

16. Juni, 11 Uhr
Bischof, Kelch und Spinne - Der heilige Konrad und seine Stadt

Familienführung  
Der Heilige Konrad ist nicht nur Stadtpatron von Konstanz, sondern auch ein Patron des Konstanzer Münsters. Über das Leben des Heiligen und sein Wirken in der Stadt berichtet die Anthropologin Carola Berszin Sonntag, den 16. Juni um 11 Uhr in einer 45-minütigen Familienführung für Familien mit Kindern ab 5 Jahren im Rosgartenmuseum.

Dienstag, 18. Juni, 15 Uhr
Monstranz mit Wasseranschluss – Religionen in Konstanz

Museenioren - Angebot für die Generation 60+ 
Konstanz war bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs eine überwiegend katholisch geprägte Stadt. Alle älteren Kirchen der Altstadt sind katholisch. Dabei wird häufig übersehen, dass die Stadt zur Zeit der Reformation einen eigenen Weg gegangen ist und erst mit Gewalt für den katholischen Glauben zurückgewonnen wurde. Aber auch innerhalb der katholischen Kirche entstanden gegensätzliche Strömungen, die im 19. Jahrhundert zu Konflikten in der Bürgerschaft und schließlich zur Abspaltung der Altkatholischen Kirche führten. Die Führung mit dem Historiker Lukas Barwitzki geht dieser Entwicklung nach.
Unser Angebot „Museenioren“ richtet sich an die Generation 60+ und sorgt für einen unterhaltsamen und interessanten Nachmittag im Museum. Die Führung findet am Dienstag, den 18. Juni um 15 Uhr im Rosgartenmuseum statt. Im Anschluss an die ca. 1-stündige Führung besteht die Möglichkeit im gemütlichen Museumscafé Kontakte zu knüpfen und das Gehörte Revue passieren zu lassen.
10 € pro Person (beinhaltet Eintritt, Führung, 1 Heißgetränk, 1 Stück Kuchen). Das Programm ist rollstuhlgerecht. Anmeldung erforderlich: Ines.Stadie@konstanz.de oder 07531/900-914

ab 27. 6. 2019
Öffentliche Führungen in der Sonderausstellung "Der gefährliche See"

Die öffentlichen Führungen durch die Ausstellung "Der gefährliche See - Wetterextreme und Unglücksfälle an Bodensee und Alpenrhein" finden jeden Sonntag um 15 Uhr (außer 1. Sonntag im Monat) sowie jeden zweiten Donnerstag um 16.30 Uhr statt.

Führung zum Römer-Kastell am Konstanzer Münster
Seit dem 1. Jahrhundert nach Christus bestand auf dem Münsterhügel eine römische Siedlung. Mit Zunahme der germanischen Bedrohung wurde um 300 n. Chr. ein mächtiges Kastell errichtet. Teile dieser Anlage sind seit 2005 freigelegt und auch dank einer Förderung durch die Landesstiftung Baden-Württemberg zugänglich gemacht worden. Das Rosgartenmuseum bietet an ausgewählten Freitagen die Möglichkeit die Funde fachkundig erläutert zu bekommen. Der pauschale Eintritt von einem Euro wird direkt vor Ort erhoben.
21. Juni um 18 Uhr
28. Juni um 18 Uhr


Bad Mergentheim

 

Lörrach

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

 

andere

Mittwoch, 19. Juni, 15 h
Führung in der Kirche Rötteln
Treffpunkt am Eingang der Kirche
Museumsverein Lörrach

Freitag, 28. Juni 2019, 10 - 11.30 Uhr
Schnupper-Waldbaden

Naturerlebnis mit Naturpark-Gästeführerin Nadja Hinrichs
Den Wald mit allen Sinnen genießen und davon längerfristig gesundheitlich profitieren – das ist Waldbaden. Durch den Aufenthalt im Wald können wir viel Gutes für unsere Gesundheit tun. Unterschiedliche Vitalstoffe befinden sich in der Luft. Diese wirken sich positiv auf unser Immun-Stoffwechsel- und Kreislaufsystem aus. Wie das genau funktioniert und viele andere spannende Fakten erfahren Sie auf der Wanderung. Wir genießen das Gehen und verweilen auch einmal tiefer im Wald. Bei diesem Schnupper-Waldbaden bekommen Sie außerdem Tipps, wie Sie das Waldbaden für sich privat anwenden können. Treffpunkt ist der Bahnhof Neustadt (Titisee-Neustadt). Die Führung kostet 5,00 Euro.
Anmeldung zur Führung bei der VHS Hochschwarzwald unter Telefon 07651 1363.

Freitag, 28. Juni 2019, 7 bis 10 Uhr,
Exkursion zu den Vögeln des Frühsommers am Feldberg
Das Haus der Natur bietet am Freitag, 28. Juni 2019, 7 bis 10 Uhr, eine vogelkundliche Morgenwanderung durch das Naturschutzgebiet Feldberg an. Aufgrund der Höhenlage sind die Singvögel am Höchsten noch deutlich aktiver als in der Ebene, so dass sie sich schön beobachten und bestimmen lassen. Die Exkursion wird jedoch keine klassische Vogelstimmenwanderung sein, denn wir wollen unterwegs auch nach Familientrupps von Altvögeln mit ihrem flüggen (und hungrigen!) Nachwuchs Ausschau halten. Im Zusammenspiel mit den blumenbunten, duftenden Bergwiesen und (hoffentlich) blauem Himmel ist dabei ein wunderbares Naturerlebnis so gut wie garantiert!
Die auf drei Stunden ausgelegte Exkursion führt vom Haus der Natur zum Seebuck und zurück. Sie eignet sich für Familien und Kinder ab ca. 8 Jahren und findet auch bei regnerischem Wetter statt. Der Weg wird durch verschiedene Lebensräume im Naturschutzgebiet führen und die wichtigsten Vogelarten des Bergwaldes und des Offenlandes erlebbar machen. Ferngläser und Bestimmungsbücher können gerne mitgebracht werden, alternativ ist aber auch die Ausleihe im Haus der Natur möglich. Gutes Schuhwerk und regenfeste Kleidung bzw. Sonnenschutz werden dringend empfohlen.
Treffpunkt ist um 7 Uhr morgens vor dem Haupteingang. Die Teilnahme kostet 6,00 / 4,50 / 3,50 €. Bitte melden Sie sich zu dieser Veranstaltung unbedingt unter 07676 9336-30 oder per Mail unter naturschutzzentrum@naz-feldberg.de an. Bei Anreise mit privatem PKW nutzen Sie bitte das Parkhaus Feldberg.

Mittwoch / 26.06. / 19:00 Uhr / Vortrag
Wellness, Muse und adliges Gesellschaftsleben

Höfische Badekultur im FF-Badhaus, Schlosspark 1819-1896
Hubert Mauz, Bauingenieur, Donaueschingen-Wolterdingen
Treffpunkt : Donaueschingen, vor dem Parkrestaurant , Brigachweg 8

30. Juni, 15 Uhr
Lingua Latina vivissima. Führung durch das antike LOPODUNUM
in der Sprache der Römer mit Hartmut Dietrich
Lobdengau-Museum, Ladenburg



Informationen und Anmeldung bei den Veranstaltern

im Detail:  
siehe auch:  

Startseite | Service | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2019
© Texte der Veranstalter, ohne Gewähr